Basel

14. Dezember 2010 22:30; Akt: 14.12.2010 21:15 Print

Unia gegen Lohndumping

Die Gewerkschaft Unia hat am Dienstag mit einer Aktion gegen die tiefen Löhne des BVB-Putzpersonals protestiert.

storybild

Rita Schiavi von der Unia mit tierischer Unterstützung. (hys)

Fehler gesehen?

«Viele staatliche und öffentlich-rechtliche Betriebe wie die BVB oder die Universität haben in den letzten Jahren den Bereich Reinigung ausgelagert», so Regiosekretärin Rita Schiavi. Die externen Firmen würden meist nur den Mindestlohn von rund 17 Franken zahlen. Dagegen sammelten als Bären verkleidete Gewerkschafter – eine Anspielung auf das ehemalige Maskottchen der BVB – Unterschriften. Parallel reichte Grossrätin Heidi Mück eine entsprechende Motion ein.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 15.12.2010 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unia lässt hören.....

    Unia muss ja wohl wieder einmal von sich hören machen, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Und um etwas für ihre grossen Löhne zu tun, die ja von Mitgliederbeiträgen gespiesen werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 15.12.2010 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unia lässt hören.....

    Unia muss ja wohl wieder einmal von sich hören machen, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Und um etwas für ihre grossen Löhne zu tun, die ja von Mitgliederbeiträgen gespiesen werden.

    • Patrick am 16.12.2010 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      Unia vergisst nicht...

      Die Unia plant schon die nächste Aktion. Nicht um in Vergessenheit zu geraten, sondern weil es immer noch viel zu viele Menschen gibt, die für 17 Fränkli in der Stunde arbeiten.

    • Fritz IV am 16.12.2010 14:55 Report Diesen Beitrag melden

      Unia und Stundenlohn

      @Patrick: Arbeiten die UNIA-Leute für CHF 17.00 pro Stunde und wollen deswegen meckern?

    • Ferdel am 16.12.2010 14:58 Report Diesen Beitrag melden

      Gewerkschaft soso

      Patrick für das grosse gehalt sollten sie ja schon was tun Wenn diese nicht aufgefordert werden und druck ausgeübt wird tun die nix- ich rede aus erfahrung

    einklappen einklappen