Polizeimeldungen Region Basel

19. Februar 2019 14:22; Akt: 19.02.2019 14:22 Print

Einkaufstourist bricht vor Polizeirevier zusammen

Ein Schweizer Einkaufstourist ist am Montag vor dem Polizeirevier Weil am Rhein (D) zusammengebrochen. Zuvor soll er von jungen Männern ausgeraubt worden sein.

Bildstrecke im Grossformat »
Auf der Strasse vor dem Polizeirevier von Weil am Rhein (D) brach am Montag, 18. Februar ein Schweizer Einkaufstourist (63) zusammen. Er wurde zuvor von drei jungen Männern niedergeschlagen und ausgeraubt. Ein 86-Jähriger verursachte am Montagabend einen Verkehrsunfall, bei dem drei weitere Personenwagen involviert wurden. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei BL fuhr der Mann von Olsberg herkommend in Richtung Giebenach. Bei der Kreuzung Hachermattstrasse und Giebenacherstrasse kollidierte er mit einem von rechts kommenden Fahrzeug, was in der Folge in zwei weiteren Kollisionen resultierte. Auf der Kantonalen Autobahn A22 in Lausen kam es am Sonntagabend, 17. Februar 2019, zu einem Selbstunfall eines Personenwagenlenkers. Personen wurden dabei keine verletzt. Am Samstagmorgen verursachte ein 26-jähriger Autofahrer in Bubendorf einen Selbstunfall. Der alkoholisierte Lenker geriet aus nicht restlos geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Bei einer Kollision mit einer Signaltafel und einem Betonsockel blieb der Autofahrer unverletzt. Am Mittwoch konnte die Baselbieter Polizei eine Indoor-Hanfplantage in Gelterkinden ausheben. Laut der Polizei umfasste die Plantage rund 350 Hanfpflanzen. Zwei Männer wurden vorübergehend festgenommen. Ein Strafverfahren wurde gegen sie eröffnet. Ein Kind (6) wurde am Mittwoch, 13. Februar, auf der Riehenstrasse auf einem Fussgängerstreifen von einem Lastwagen angefahren. Es erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein 35-Jähriger hat am Montagabend, 11. Februar, an der Solvaystrasse in Grenzach-Wyhlen (D) einen 60-jährigen Autolenker mit einem Klappmesser angegriffen und am Hals verletzt. Das Opfer hatte zunächst angehalten, um dem Täter das Überqueren der Strasse zu ermöglichen. Aus unbekannten Gründen hatte der 35-Jährige dann ein Klappmesser gezückt und damit den Autofahrer durch die geöffnete Seitenscheibe attackiert. Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort von der Polizei festgenommen werden. Vier Täter haben in der Nacht auf den 10. Februar in Basel einen 30-Jährigen zu Boden geschlagen. Sie raubten ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche und ergriffen die Flucht. Ein betrunkener Motorradfahrer (39) verlor am 9. Februar kurz vor einem «kein Vortritt»-Signal in Muttenz die Herrschaft über sein Fahrzeug und stürzte. Über die gesamte Fahrbahn schlitternd, kollidierte das Motorrad mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Am 9. Februar wurde am Luzernerring in Basel ein 33-Jähriger mit einer Stichwaffe verletzt. Am Freitagmorgen, 8. Februar 2019 ist es bei der Johanniterbrücke zu einem Unfall zwischen einem Tram und einem Auto gekommen. Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. Der Autolenker wurde beim Unfall verletzt. Der 48-jährige Fahrer musste aus dem Auto befreit werden. Die Kreuzung wurde weiträumig abgesperrt. Ein Saab erlitt am Montag, 4. Februar, Totalschaden, nachdem dessen Lenker bei der Autobahnausfahrt Rheinfelden Ost die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er raste, nachdem er eine Kurve verpasste, auf einen Erdwall, flog 30 Meter durch die Luft und landete wieder auf den Rädern. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. In Arisdorf brannte am Montagabend, 4. Februar, ein Auto vollständig aus. Die Brandursache ist unbekannt. Vermutlich ein technischer Defekt verursachte am Montagabend, 4. Februar, einen Backofenbrand in Oberwil und richtete beträchtlichen Schaden an. Am Montag, 4. Februar wurde ein Sattelschlepper auf der A2 in Basel erwischt, von dem Eisplatten auf die Fahrbahn herniedergingen. Unbekannte haben am Sonntagabend, 3. Februar, ein Toilettenhäuschen in Gelterkinden BL angezündet. Am Samstag kam es im Belchentunnel auf der A2 zu einer Auffahrkollision mit vier Fahrzeugen. Eine Person wurde verletzt. Bei der Bushaltestelle Mönchsbergerstrasse in der Gundeldingerstrasse in Basel ist am Donnerstagabend, 31. Januar zu einer Schlägerei gekommen. Ein 17-Jähriger landete im Spital. Eine Enkeltrickbetrügerin erbeutete von einer Seniorin in Dornach (SO) am 30. Januar 2019 mehrere 10'000 Franken. Am Telefon gab sich die Betrügerin als Bekannte des Opfers aus. Sie fragte nach einer grösseren Summe Bargeld, die sie für einen Wohnungskauf benötige. Einem Unbekannten übergab die Seniorin in der Folge den hohen Bargeldbetrag. Erst als das Geld weg war, erkannte sie den Betrug und meldete sich bei der Polizei. Am Dreispitz in Basel geriet eine Velofahrerin (29) am Mittwoch, 30 Januar unter einen Sattelschlepper. Eine Autofahrerin kollidierte am 28. Januar auf der Baslerstrasse in Kaisten frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen. Anschliessend flüchtete sie zu Fuss. Ihre Beifahrerin wurde verletzt ins Spital gebracht. Die Autofahrerin konnte schliesslich in Kaisten angehalten werden. Sie war verletzt und wurde ebenfalls ins Spital gebracht. Die Strasse musste mehrere Stunden gesperrt werden. Am Donnerstag, 24. Januar wurden zwei mongolische Staatsangehörige mit Diebesgut auf der A3 bei Rheinfelden AG ertappt. Ihr Auto hatte eine Panne erlitten, weshalb die Polizei auf sie aufmerksam gemacht wurde. Bei einer Auffahrkollisin auf der Riburgerstrasse bei Rheinfelden AG wurden am Mittwoch, 23. Januar, zwei Personen verletzt. Der Lenker des Lieferwagens sah eine stehende Autokolonne zu spät und fuhr heftig auf diese auf. Der Sachschaden beträgt rund 35'000 Franken. Am Dienstag kam es in der Hegenheimerstrasse in Basel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Fussgänger leicht verletzt wurde. Der Autofahrer flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen. Am Freitagmorgen kontrollierte die Basler Polizei mehrere Fahrzeuge in der Bäumlihofstrasse. Die Polizisten kontrollierten insgesamt 15 Fahrzeuge, die wegen Schnee und Frost mit eingeschränkter Sicht unterwegs waren. Vier Personen wurden verzeigt. Die Polizei weist darauf hin, dass klare Sicht durch Seiten- und Frontscheiben sehr wichtig ist. Der Arxhof liegt abgelegen im idyllischen Oberbaselbiet. Ein 66-Jähriger wurde am Freitag, 18. Januar das Opfer eines Raubüberfalls. Drei Unbekannte entrissen ihm in Muttenz BL eine Stofftasche mit mehreren Tausend Franken. Am Freitagmorgen, 18. Januar ist ein 19-jähriger Velofahrer in Liestal auf eisglatter Fahrbahn gestürzt. Er zog sich erhebliche Verletzungen zu. Am Montagnachmittag überfiel ein bewaffneter Unbekannter einen Tankstellenshop in Rheinfelden. Verletzt wurde niemand. In Basel konnte ein mutmasslicher Betrüger festgenommen werden. Zuvor war ein 70-jähriger Mann von einem angeblichen Polizisten dazu aufgefordert worden, ihm zur Sicherheit sein Geld auszuhändigen. Der Senior verständigte die Polizei. (Symbolbild) Ein 20-Jähriger verunfallte am Samstag, 12. Januar, in Bottmingen bei der Ausfahrt eines Kreisels. Er geriet ins Schleudern und krachte in ein Beleuchtungskandelaber. Der Schwedenpanzer wurde arg in Mitleidenschaft gezogen, der Lenker überstand das Unglück unverletzt. Der Lenker des Vans wollte am Freitagabend, 11. Januar, auf der Bärenwilerstrasse für ein entgegenkommendes Auto abbremsen, um das Kreuzen zu erleichtern. Dabei geriet er allerdings ins Rutschen. Dummerweise driftete er zur Strassenmitte und kollidierte mit dem entgegenkommenden Auto. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, verletzt wurde aber niemand. Auf schneebedeckter Strasse zwischen Langenbruck und Bärenwil verunfallte am Donnertag, 10. Januar, die Lenkerin eines Kleinwagens. Die 43-jährige Lenkerin geriet in einer Linkskurve ins Rutschen und kollidierte mit einem Baum. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Das Auto wurde schwer beschädigt. Auf dem Areal einer Gärtnerei in Füllinsdorf geriet am Donnerstag, 10. Januar, ein Bürocontainer in Brand. Mitarbeitende alarmierten die Feuerwehr. Diese konnte den Brand löschen, bevor die Flammen auf die angrenzende Lagerhalle übergriffen. Der Anbau des Containers wurde aber arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Bürocontainer brannte praktisch vollständig aus. Am 9. Januar kam es in Steinen (D) zu einem Unfall im Schneetreiben. Eine 20-jährige Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihr Auto und rammte ein entgegenkommendes Fahrzeug. Eine 30-jährige Opel-Lenkerin kam am Mittwoch, 9. Januar, in der Nähe von Steinen (D) von der Fahrbahn ab. Ihr Auto überschlug sich und landete in einem Bach. Die Frau hatte Glück und konnte sich leicht verletzt aus dem Wagen befreien. Bei einer Kollision am frühen Mittwochmorgen erlitten zwei Autos in Basel Totalschaden. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Beide Lenker gaben an, grün gesehen zu haben. Der Unfall ereignete sich kurz vor 7 Uhr morgens auf der Kreuzung Aeschengraben/Nauenstrasse, eine der meistbefahren Kreuzungen der ganzen Stadt. Infolge des Crashs kam zu Einschränkungen, die Kreuzung blieb allerdings befahrbar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor 17 Uhr wurde der Rettungsdienst am Montag, 18. Februar, alarmiert, weil ein Mann auf der Strasse vor dem Polizeirevier von Weil am Rhein (D) zusammengebrochen war. Zunächst ging man von einem medizinischen Notfall aus, bei der Befragung des 63-jährige Schweizer kam aber heraus, dass er zuvor überfallen wurde.

Der Mann kam eine halbe Stunde eher mit dem Tram in Weil am Rhein an, wo er einkaufen gehen wollte. Schon auf dem Weg zum Einkaufszentrum Insel hätten ihn drei junge, dunkelhäutige Männer angesprochen und umringt. Er habe sie weggeschickt und seinen Weg Richtung Innenstadt fortgesetzt, heisst es im Polizeibericht vom Dienstag. Kurz darauf verspürte er einen Schlag, ging zu Boden und verlor das Bewusstsein.

Als er wieder zu sich kam, habe er fesgtestellt, dass das Bargeld in seinem Portemonnaie fehlte. Das Kriminalkommissariat Lörrach (D) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die mutmasslichen Täter sollen Militärparkas getragen haben.

(20 Minuten)