Therwil

10. Januar 2016 11:55; Akt: 10.01.2016 11:58 Print

Velofahrerin (40) in Kreisel umgefahren

Bei der Einfahrt in einen Kreisel wurde in Therwil BL am Freitag eine Velofahrerin von einem Auto angefahren. Nach dem Sturz wurde die Verletzte ins Spital eingeliefert.

storybild

Eine Autofahrerin (46) übersah bei der Einfahrt in den Kreisel die vortrittsberechtigte Velofahrerin und fuhr sie an. (Bild: Polizei BL)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagnachmittag wurde eine 40-jährige Velofahrerin in Therwil BL in einem Kreisel angefahren und verletzt. Wie die Polizei Basel-Landschaft am Samstag mitteilte, wurde die Verletzte von der Sanität ins Spital gebracht.

Laut der Polizei übersah die 46-jährige Autofahrerin die vortrittberechtigte Velofahrerin bei der Einfahrt in den Kreisel. Die Velofahrerin ging durch die Kollision zu Boden und erlitt dabei mehrere Verletzungen.

Die Bergungsarbeiten im Raum des Unfallorts in der Oberwilerstrasse dauerten rund 45 Minuten. Infolge der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Staus. Ab 16.40 Uhr war die Oberwilerstrasse wieder normal befahrbar.

(ey/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • e.m. am 10.01.2016 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhältnisse

    Jeder Unfall ist zu bedauern. Wir können diesen Unfall nicht ur- und beurteilen. Wir kennen die Katen nicht. Ja, auch Autofahrer machen Fehler. Fakt ist aber auch, das die meisten Velofahrer bei schlechten Wetterverhältnissen nicht genügend mit Beleuchtung ausgestattet sind. Traurig auch, dies in der Nacht und die Polizei dies viel zu wenig ahndet. Lieber den Autofahrern hinterher. Ich finde, Velofahrer in der Nacht ohne Licht Fr 200.- Busse ! Ich denke dann würde es sich schnell ändern. Für mich ein Trauma sollte ich mal einen Velofahrer anfahren.

    einklappen einklappen
  • Wichtig! am 10.01.2016 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Velofahrer in Kreisel

    Velofahrer sollten in der Mitte des Kreisels fahren, das ist sicherer und wird auch von der Polizei und TCS so empfohlen! Leider fahren Velofahrer häufig am Rand des Kreisels und mit überhöhter Geschwindigkeit an vor dem Kreisel wartenden Autos vorbei. Damit gefährden sie insbesondere sich selber. Ich wünsche der Frau gute Besserung!

    einklappen einklappen
  • peter am 10.01.2016 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lichtfahrer

    wenn velofahrer auch tagsuber mit licht fahren würden, wären sie im Strassenverkehr besser sichtbar, so aber gehen sie bei all den beleuchteten autos unter, ich dachte immer lichtfahrer sind sichtbarer, oder gilt das nur für autos.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • schneider am 14.01.2016 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    massnahmen

    ist immer schlimm wenn jemand bei einem verkehrsunfall verletzt wird nur eines stört mich immer wieder autos und motorräder müssen den ganzen tag das licht am fahrzeug brennen lassen um besser gesehen zu werden, für mofas und motorräder herscht helmpflicht. wäre wohl sinnvoll die helmpflicht und tagesfahrlicht für velos obligatorisch zu machen, nicht das es deswegen keine unfälle mehr gibt aber bestimmt weniger. ich möchte damit der verunfallten nicht unterstellen das sie keinen helm und kein brennendes licht am Velo hatte, denn trotz allen massnahmen kann es zu solchen unfällen kommen.

  • Kopfschütteln am 12.01.2016 00:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Radler

    Also wirklich es gibt bestimmt korrektfahrende Velofahrer aber solche die das Trottoir als ihr revier bevorzugen ist absolut kein Einzelfall auch nebeneinander fahren um zu quatschten gibt es leider immernoch aber die bösen sind immer die autofahrer auch dort gibt es spinner mehr als genug

    • mark.k am 14.01.2016 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kopfschütteln

      richtig, und das selbe ist mit dem fussgängerstreiffen mit den velo fahrer.

    einklappen einklappen
  • Markus Heuberger am 11.01.2016 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das gehirn einschalten

    Tut mir leid, zimmlich sicher dürfte die velofahrerin selber schuld.Beim Velofahren ist wie Auto,Fussgänger,microscooter,ect.Man schaltet das gehirn aus und wundert sich wenn was passiert.Mit dem auto muss ich auf die idoten achten die ohne zu schauen mit teils musik im ohr unterwegs sind.Als Velofahrer kann mir das nicht passieren,das ist wie als fussgänger,DAS auto wo mich umfährt muss zuerst gebaut werden.Ich kenn 100% die gefahren mit Velo im kreisel und mein Gehirn arbeitet.Heisst ich schaue nach autos wenn ich in und im kreisel binn.Hab kein bock verletzt zu werden.

    • Pepe87 am 11.01.2016 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Heuberger

      Laut der Polizei übersah die 46-jährige Autofahrerin die vortrittberechtigte Velofahrerin bei der Einfahrt in den Kreisel. Die Velofahrerin ging durch die Kollision zu Boden und erlitt dabei mehrere Verletzungen. ich schlag sie auch mit dem knüppel und sag dann.. endschuldigung, sie sind ziemlich sicher in meinen knüppel gerannt.

    • Jürg Bülow am 11.01.2016 19:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Heuberger

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil, lesen Sie nochmal den Artikel sorgfältig durch. Laut Polizei übersah die Autofahrerin die vortrittberechtigte Vetofahrerin. Ein wenig Respekt gegenüber dem Opfer wäre ihrerseits angebracht.

    einklappen einklappen
  • roli am 11.01.2016 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kreisverkehr

    Kenne diesen Kreisel sehr gut, viele Autofahrer & auch Velofahrer fahren von Therwil her, viel zu schnell in den Kreisverkehr hinein, ohne Chance halten zu können, wenn ihnen jemand den Vortritt nimmt. Erst kürzlich erlebt, Smartfahrer kommt mit 50 km\h, wäre vor ihm im Kreisel gewesen, habe aber gewartet, sonst hätte der Smartfahrer einen längeren Spitalaufenthalt gehabt.

  • Eduard J. Belser am 11.01.2016 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit durch Sichtbarkeit

    Als Velofahrer suche ich Kreisel zu meiden, wo dies nicht möglich ist, fahre ich, wie das empfohlen wird, in der Mitte der Fahrbahn und gebe klare Handzeichen. Bei dämmerigem Wetter trage ich eine gelbe Warnjacke, habe einen orangen Warnwimpel am Velo und fahre grundsätzlich immer mit Licht. Moderne LED-Lichtanlagen für Velos schalten automatisch von Tag- auf Nachtlicht um und leuchten auch im Stand noch einige Zeit. Diese Technik soll man als VelofahrerIn zu seiner eigenen Sicherheit nutzen.