Polizeieinsatz

11. Juni 2019 12:04; Akt: 11.06.2019 12:04 Print

«Das verirrte Reh schrie nach seiner Mutter»

Aufgrund seiner herzzerreissenden Schreie wurde die Basler Polizei auf ein verwirrtes Rehkitz aufmerksam. Das verirrte Tier hatte in einer Garage Unterschlupf gesucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein verlorenes Rehkitz rief am Pfingstwochenende die Basler Kantonspolizei auf den Plan. Unweit des Friedhofs Hörnli, wo das Rotwild gerne Grabschmuck frisst, hatte sich das Jungtier verirrt und in einer Garage Zuflucht gesucht. «Es schrie nach seiner Mutter», berichtet die Kantonspolizei in einem Facebook-Post vom Dienstag.

Die Diensthundegruppe nahm sich dem Tier an. Als dann auch noch der Jagdaufseher aufgeboten wurde, konnte das erst etwa zwei Tage alte Rehkitz wieder an einem sicheren Ort abgelegt werden. Auf diese Weise konnte es mit der Mutter vereint werden.

Fluchtinstinkt erst nach zweiter Lebenswoche

Rehmütter besuchen ihre Jungen nur zum Säugen und zum Reinigen. Zum Schutz vor Feinden halten sie sich nur sehr kurze Zeit bei den Rehkitzen auf, da diese noch sehr geruchsarm sind und von Feinden, die nach dem Geruchssinn jagen, nicht gleich aufgefunden werden.

Durch eine Art Fiep-Laut teilt das Rehkitz der Ricke seinen Aufenthaltsort mit: diese weiss nämlich nur ungefähr, wo das Rehkitz liegt. Sobald ein Rehkitz Gefahr wittert, drückt sich das Jungtier auf den Boden und bleibt bewegungslos liegen. Erst nach der zweiten Lebenswoche stellt sich der Fluchtinstinkt ein.

(jes)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Budi am 11.06.2019 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    Verirrte Tiere

    Vielen Dank den Personen, die den Schutzlosen und verirrten Tieren wieder in Ihre Natur zurück helfen. Dank Eurer Hilfe. Diese Berichte sind sehr wohltuend und erfreulich. E schöne Tag.

    einklappen einklappen
  • Wjp1 am 11.06.2019 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Endlich mal ne tolle Meldung , das macht Freude .

    einklappen einklappen
  • JägerUndHeger am 11.06.2019 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    tolle Aktion, ein Dankeschön an die Retter! ich hoffe nur dass das Jungtier durch den Kontakt zum Mensch (Hände Decke etc.) keinen Geruch angenommen hat und von der Geiss (sofern sie sich wieder finden) nicht verstossen wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs am 15.06.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herbst wird wieder fein. Mit Rotkohl mmm

    Es ist wichtig das es gerettet wurde . Es ist noch zu klein um gegessen zu werden.

  • J. Äger am 11.06.2019 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz falsch

    Rehbock, Rehgeiss und Rehkitz werden als REHwild bezeichnet. Nicht als Rotwild - denn das sind Rothirsche.

  • Arthur20 am 11.06.2019 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Rotwild...

    ... sondern Rehwild. Rotwild sind Hirsche, Hirschkühe und Hirschkälber. Rehwild Rehbock, Rehgeiss und Kitz.

  • J.B am 11.06.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man spricht Rehisch

    Man beachte die Gleichberechtigung und das Gender Ding...Reh schrie nach seiner Mutter...woher wisst ihr das ? Warum nicht Vater oder Eltern oder Hunger oder Angst oder lasst mich in Ruhe ?

    • Mark am 11.06.2019 16:30 Report Diesen Beitrag melden

      An J.B

      Wirrer Beitrag. Wollen Sie auch noch etwas sagen?

    • Tüpflischisser am 11.06.2019 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @J.B

      RehBÖCKE (männlich) halten sich aus dem Familienleben raus. Sie schwängern die Geiss (weiblich) und hauen ab. Wenn so ein Kleines Ding schreit (geschlechtsneutral) braucht es die Mama weil die "alles" kann. Passt Ihnen so die Darstellung besser?

    • ta am 13.06.2019 02:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @J.B

      Logisch ruft es nach seiner Mutter. das Tier war 2 Tage alt

    • nobesserwüsser am 14.06.2019 03:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tüpflischisser

      Kann die Geiss auch jassen? Nein kann sie nicht! und somit kann die Mama nicht alles. Alles klaro?

    einklappen einklappen
  • kurt am 11.06.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Und während ihr den Artikel lest ...

    ... werden unzählige Rehkitze in Felder von Bauern beim Mähen zerheckselt weil sie im hohen Gras nicht gesehen werden. Das nennt sich dann biologische Landwirtschaft.

    • Landei am 11.06.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

      Null Unterschied

      Das passiert bei biologischer oder auch herkömmlicher Landwirtschaft leider immer mal wieder. Macht aber keinen Unterschied ob biologisch oder nicht.

    einklappen einklappen