03. April 2008 23:00; Akt: 03.04.2008 21:46 Print

Villa Rosenau soll geräumt werden

Dem letzten besetzten Haus in Basel, der Villa Rosenau, droht das Aus. Wie die Bewohner gestern mitteilten, hat ihnen das Tiefbauamt bis zum 30. Juni Zeit gegeben, das Haus zu räumen.

Fehler gesehen?

«Am 2. Juni wird der letzte Teil der Nordtangente eröffnet», sagt André Frauchiger vom Tiefbauamt. Als Ausgleich für die Autobahn verlangen Bund und Kanton die Schaffung von Ersatzgrünflächen. Auf dem dafür vorgesehenen Gelände «steht die Villa Rosenau», so Frauchiger. Das Haus ist seit Sommer 2004 besetzt. Pikantes Detail: Das Tiefbauamt, dem das Haus eigentlich gehört, hat fast vier Jahre lang die Strom- und Wasserrechnung in Höhe von mehreren tausend Franken bezahlt, «weil den IWB der Zugang verwehrt wurde», erklärt Frauchiger. Doch nun seien die Möglichkeiten ausgeschöpft. «Notfalls gibts eine polizeiliche Räumung.»

hys