«Superhirne»

20. Dezember 2011 23:03; Akt: 20.12.2011 21:07 Print

Vorgezogenes Studium für Gymi-Schüler

von Susan Pedrazzi - Noch nicht einmal die Matur in der Tasche und schon an der Uni Basel eingeschrieben: Das Schülerstudium für begabte Gymnasiasten wird so rege genutzt wie noch nie.

storybild

Naturwissenschaften sind sein Ding: Der 17-jährige Josh Zuber. (Bild: sup)

Fehler gesehen?

Seit 2005 können besonders begabte Gymnasiasten aus der Nordwestschweiz vorzeitig an der Uni Basel studieren. Das Angebot ist sehr beliebt: Im ­laufenden Semester sammeln bereits 36 ausgewählte Schüler Kreditpunkte in einem Studien-Fach ihrer Wahl. Laut Nele Hackländer, Leiterin der Student Services, brauchen die Kandidaten aber mehr als «nur» gute Noten: «Die Gymnasien schlagen Schüler vor, die in gewissen Fächern nicht mehr viel lernen können.»

Der 17-jährige Josh Zuber aus Basel ist einer davon. Während sich seine Altersgenossen an den Naturwissenschaften die Zähne ausbeissen, lehnt er sich zurück – kein Wunder bei einem 6er-Notendurchschnitt in Physik und Chemie. In diesem Semester besuchte das «Superhirn» zusätzlich zur 4. Klasse im Gymnasium am Münsterplatz wöchentlich eine Physik-Vorlesung. Trotz vollem Stundenplan gefällt dem 17-Jährigen seine Doppelrolle: «In der Uni wurde ich besser gefördert und kam sogar an meine Grenzen.» Von Neid sei bei den Mitschülern am Gymnasium keine Spur: «Die anderen sind eher neugierig und fragen mich, wie es an der Uni ist», so Zuber. Offenbar nicht schlecht, denn der Teenager weiss bereits: «Ich will später ein naturwissenschaftliches Studium machen und dann einen Doktortitel erlangen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klimbim am 21.12.2011 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Hörer

    Wieso auch nicht? Als Hörer kann ich ja auch Kreditpunkte sammeln. Es fragt sich aber, ob die Unis nicht auch so schon aus allen Nähten platzen.

  • Tinu am 21.12.2011 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Super ungerecht!

    Zuerst macht man mal Matura, dann geht man an die Uni! Na und, ich hatte eine Zeitlang auch einen 6 Schnitt in Biologie und Geographie, deswegen konnte ich noch lange nicht studieren! Das ist doch ein Witz oder? Matura= Reife Prüfung! Erst mit einer Matur hat man die Erlaubnis an die Uni zu gehen! 6 er Schnitt in Chemie und Physik; da kenne ich noch ein paar, die das auch hatten und normal die Schule besucht haben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klimbim am 21.12.2011 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Hörer

    Wieso auch nicht? Als Hörer kann ich ja auch Kreditpunkte sammeln. Es fragt sich aber, ob die Unis nicht auch so schon aus allen Nähten platzen.

  • Tinu am 21.12.2011 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Super ungerecht!

    Zuerst macht man mal Matura, dann geht man an die Uni! Na und, ich hatte eine Zeitlang auch einen 6 Schnitt in Biologie und Geographie, deswegen konnte ich noch lange nicht studieren! Das ist doch ein Witz oder? Matura= Reife Prüfung! Erst mit einer Matur hat man die Erlaubnis an die Uni zu gehen! 6 er Schnitt in Chemie und Physik; da kenne ich noch ein paar, die das auch hatten und normal die Schule besucht haben!

    • Frau vom Berg am 22.12.2011 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Begabung muss gefördert werden

      @Tinu: Kinder, die eine grosse Begabung haben, sind oft unterfordert und deshalb gelangweilt in der Schule, das kann sogar zum Schulversagen führen. Ich finde die Lösung mit dem vorgezogenen Studium grossartig. Es müssen doch nicht alle Leute über einen Leisten beurteilt werden. Wenn der Junge auf dem Bild tatsächlich so glücklich ist über die sicherlich enorme Mehrarbeit, ist die Entscheidung der Behörden und Lehrer sicher richtig und ich kann zu ihrer Einsicht nur gratulieren.

    • Tinu am 22.12.2011 18:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Frau vom Berg

      Grundsätzlich nichts gegen die Förderung begabter Leute. Dennoch, nur weil ich mit 14 Autfahren kann, heisst das noch lange nicht, dass ich die Fahrprüfung machen darf! Es hat alles seine Zeit. Nun ja, wenn das wirklich stimmt, mit diesen begabten mit Schulversagen usw., dann müsste ich ja Hochbegabt sein!;-) Ich kanns drum einfach nicht mehr hören, das mit diesen ganzen "Hochbegabten", das denken alle Eltern von ihren Kindern!

    einklappen einklappen