Basel

15. März 2019 05:54; Akt: 15.03.2019 05:54 Print

Umgefahrener Hydrant spritzt Fontäne in die Höhe

Ein Leser-Reporter filmte in der Nähe des Bahnhofs SBB spektakuläres Schauspiel: Sein Video zeigt eine Riesen-Fontäne. Verantwortlich dafür war ein zerstörter Hydrant.

Ein Lese-Reporter machte in der Nähe des Bahnhof SBB in Basel eine merkwürdige Beobachtung. (Video: Lese-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine rund 15 Meter hohe Wasserfontäne sorgte am Donnerstagmorgen in Basel für Aufsehen. Das Spektakel an der Meret-Oppenheim-Strasse auf der Südseite des Basler Bahnhof SBB dauerte mindestens 20 Minuten. Etwa so lange hat es der Leser-Reporter verfolgt, der die Videoaufnahme gemacht hat. «Ich konnte nicht beobachten, was sich im Vorfeld zugetragen hatte. Ich habe einfach den riesigen Wasserstrahl gesehen, bevor ich auf den Zug gegangen bin.»

Der Leser hatte die Aufnahmen am Vormittag um etwa halb elf gemacht. Weder bei der Kantonspolizei noch bei der Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt war dazu eine Meldung eingegangen.

Klar ist: Das Wasserspiel ist das Resultat der Beschädigung eines Hydranten, der vernutlich umgefahren wurde. «Daraufhin wurde der Pikett-Dienst der Industriellen Werke Basel aufgeboten. Als dieser vor Ort eintraf, war das Wasser bereits von Arbeitern einer nahegelegenen Baustelle unter Kontrolle gebracht worden. Die defekten Teile des Hydranten wurden anschliessend fachmännisch ersetzt», teilte IWB-Mediensprecher Reto Müller auf Anfrage mit.

(jes)