Zoo Basel

16. Januar 2019 15:35; Akt: 16.01.2019 16:48 Print

Wie viel wiegt ein Giraffen-Baby bei der Geburt?

Am 22. Dezember kam Penda im Zoo Basel zur Welt. Seither hat das Giraffen-Mädchen täglich rund ein Kilogramm zugenommen. Jetzt trat es erstmals vor die Kameras.

Bei den Langhälsen im Basler Zoo hat es Nachwuchs gegeben. Jetzt geht das Giraffen-Mädchen Penda erstmals auf Entdeckungstour. (Video: SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei den Giraffen im Zoo Basel hat es kurz vor Weihnachten Nachwuchs gegeben. Penda ist das dritte Kalb der siebenjährigen Giraffen-Dame Sophie. Zur Welt kam das Giraffen-Mädchen am 22. Dezember, wie der Zoo Basel am Mittwoch vor den Medien bekannt gab. Nach der Geburt wog das Junge 57 Kilogramm. Seither nimmt es täglich rund ein Kilogramm zu. Vater ist der neunjährige Xamburu.

Umfrage
Gehen Sie gerne in den Zolli?

Schon fünf Tage nach der Geburt sei Penda zum erstem Mal mit der Mutter nach draussen gegangen. In der Zwischenzeit interessiere sich die junge Giraffe bereits für festes Futter.

Neben Penda und ihren Eltern leben noch die zehnjährige Kianga sowie die beiden Giraffen-Männchen Onong (2 Jahre alt) und Osei (1,5) in Basel. Die beiden Jungs werden den Zolli jedoch bald in Richtung Belgien verlassen. Erste Vorbereitungsarbeiten für den Transport haben im Antilopenhaus begonnen.

Kriege und Jagd setzten Giraffen-Population zu

Im Gegensatz zu den für die Zucht gefragten Weibchen finden aber nicht immer alle in Zoos geborenen männlichen Giraffen in anderen Tierparks Unterschlupf, wie Kuratorin Friederike von Houwald sagte. Daher würden Giraffen-Jungtiere manchmal auch den Raubtieren verfüttert.

Von den im Zoo Basel gehaltenen Kordofan-Giraffen gibt es in der Natur noch rund 1400 Tiere – Tendenz abnehmend. Kriege und die Jagd sowie insbesondere der Lebensraumverlust würden den Beständen im Tschad und nördlichen Kamerun sowie in der zentralafrikanischen Republik zusetzen. Über alle Giraffenarten gesehen leben gemäss Zolli in Afrika noch rund 70'000 Giraffen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Captain Hindsight am 16.01.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hätte geschätzt...

    ... dass die Giraffe so ca. 4 Löwenmahlzeiten wiegt.

  • Thomas am 17.01.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Kalb

    wiegt bei der Geburt 50-60 Kg! Mich wundert es wie klein so grosse Tiere bei der Geburt sind. Auch Elefanten, Nashörner und Nilpferde sind verhältnismässig klein. Bei frisch geborenen Maultieren staunt man, wie die im Bauch Platz hatten.

  • R. Demuth am 16.01.2019 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch egal

    Ist doch völlig egal wie viel es wiegt. Was hat man eigentlich von dieser Information? Diese Info hat über 400'000 Jahre der Menschheitsgeschichte auch beim Menschen niemand interessiert. Plötzlich hat man angefangen Babys zu wiegen. Offenbar wars jemandem langweilig oder die Wage beim Metzger war zu wenig ausgelastet. Oder die Metzgersfrau hatte gerade ein Baby bekommen und war etwas zu unterbeschäftigt im Job und hat es immer wieder drauf gelegt. Wer hat damit angefangen? Ob ein Baby genügend isst und trinkt weiss die Mutter nämlich auch ganz ohne wiegen, der Natur sei Dank.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 17.01.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Kalb

    wiegt bei der Geburt 50-60 Kg! Mich wundert es wie klein so grosse Tiere bei der Geburt sind. Auch Elefanten, Nashörner und Nilpferde sind verhältnismässig klein. Bei frisch geborenen Maultieren staunt man, wie die im Bauch Platz hatten.

  • Captain Hindsight am 16.01.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hätte geschätzt...

    ... dass die Giraffe so ca. 4 Löwenmahlzeiten wiegt.

  • R. Demuth am 16.01.2019 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch egal

    Ist doch völlig egal wie viel es wiegt. Was hat man eigentlich von dieser Information? Diese Info hat über 400'000 Jahre der Menschheitsgeschichte auch beim Menschen niemand interessiert. Plötzlich hat man angefangen Babys zu wiegen. Offenbar wars jemandem langweilig oder die Wage beim Metzger war zu wenig ausgelastet. Oder die Metzgersfrau hatte gerade ein Baby bekommen und war etwas zu unterbeschäftigt im Job und hat es immer wieder drauf gelegt. Wer hat damit angefangen? Ob ein Baby genügend isst und trinkt weiss die Mutter nämlich auch ganz ohne wiegen, der Natur sei Dank.

    • J. Müller am 16.01.2019 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @R. Demuth

      Wenn es ja so egal ist, muss man den Beitrag ja auch nicht lesen und sich in den Kommentaren darüber aufregen...

    • Franz am 16.01.2019 18:01 Report Diesen Beitrag melden

      @R. Demuth

      Wenn es Ihnen egal ist, so ist es doch noch lange nicht für andere egal. Ihren Frust interessiert hier keinen!

    einklappen einklappen