Basler Kinderstadtplan

07. Juni 2014 15:46; Akt: 07.06.2014 15:46 Print

Wo bitte gehts zur Rutschbahn?

Noch keine Freizeitpläne über Pfingsten? Basler Kindern wird es dank des neuen Kinderstadtplans bestimmt nicht langweilig.

storybild

Zu entdecken gibts vieles, zum Beispiel die 44 öffentlichen Rutschbahnen der Stadt. (Bild: Screenshot Kinderstadtplan / Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob Rutschbahn, Ping-Pong-Tisch oder öffentliches Planschbecken: Das alles und noch vieles mehr enthält der Mitte April lancierte Kinderstadtplan der Christoph Merian Stiftung CMS. «Der Stadtplan richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren und deren Eltern. Sie sollen die Vielfalt der Angebote entdecken und dazu motiviert werden, diese in ihrer Freizeit auch zu nutzen», sagt CMS-Sprecher Toni Schürmann.

Über 2500 Aufrufe habe es seit der Lancierung des Online-Stadtplans gegeben. «Das zeigt, dass das neue Angebot gut genutzt wird», so Schürmann. Bis 2003 bot die Stiftung einen Kinderstadtplan in gedruckter Version an.

Kinder halfen mit

Am neuen Plan mitgearbeitet haben auch Kinder. «Zwei Schulklassen haben mitbestimmt, welche Icons von Kindern am besten verstanden werden und das neue Angebot dann intensiv getestet, bevor der Plan online ging», sagt die Projektverantwortliche Cornelia Herrmann. Im Vergleich zur gedruckten Version seien einige zusätzliche Angebote dazugekommen, etwa im Bereich «Natur erleben».

Der Stadtplan wird zweimal jährlich aktualisiert und ist unter www.kinderstadtplan-basel.ch zugänglich.

(huf)