Kupferdraht um Hals gewickelt

17. Dezember 2019 10:48; Akt: 17.12.2019 11:07 Print

Wollte Schafwürger Happy (4) töten?

Bock Happy erstickte fast, weil ein Draht um seinen Hals das Atmen erschwerte. Sein Besitzer vermutet, es handle sich um die Tat eines Tierquälers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schafbock Happy hatte nochmals Glück: Am Samstagmorgen hat sein Besitzer ihn röchelnd auf der Weide vorgefunden. «Zuerst dachte ich, ein Ästchen habe sich in der Wolle verfangen. Dann entdeckte ich den Kupferdraht eines Elektrokabels um den Hals», so Martin Karrer gegenüber der «Basler Zeitung». Der Draht sei so gedreht worden, dass Happy würgen musste.

Karrer ist überzeugt, dass sich das Schaf nicht selbst in die missliche Lage gebracht hat und ein Unbekannter den Bock mit dem Draht quälen wollte. Die dicke Wolle habe sein Leben gerettet. «Happy ist ein zutraulicher und neugieriger Schafbock. Aber als er realisierte, dass es ihm an den Kragen gehen sollte, hat er sich vermutlich losgerissen, sodass der Täter sein Werk nicht vollenden konnte», sagt Karrer. Der Halter habe die Polizei aufgeboten, die eine Strafanzeige gegen Unbekannt aufgenommen hat.

Der vierjährige Happy stammt aus einem Streichelzoo. Karrer übernimmt immer wieder Tiere, um sie vor dem Schlachthof zu bewahren und bringt sie auf seiner Weide unter. Der Mann mit einem Herz für Tiere sagt: «Bei mir können die Schafe uralt werden.»

(jd)