Basel

06. Dezember 2019 14:53; Akt: 06.12.2019 14:53 Print

Feuer nach Auffahrunfall – Lenkerin war unter Drogen

Auf der A2 in Basel in Fahrtrichtung Deutschland geriet am Freitagvormittag infolge eines Auffahrunfalls ein Auto in Brand. Die Verursacherin musste ihren Führerausweis abgeben.

Hier werden die beiden Unfallautos abgeschleppt. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagvormittag ist auf der Autobahn A2 in Basel in Fahrtrichtung Deutschland ein Auto in Brand geraten. Das meldeten die Behörden über die Notfallapp Alertswiss. Die Unfallstelle befindet sich auf der Schwarzwaldbrücke, die Feuerwehr war kurz vor 11 Uhr bereits vor Ort. Gemäss einem Sprecher der Basler Kantonspolizei gab es keine Verletzten.

Zum Unfall kam es, nachdem eine 32-jährige Lenkerin auf ein Auto vor ihr auffuhr, wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei hervorgeht. Sie bemerkte nicht, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt abbremsen mussten. Wenige Minuten nach dem Crash fing das Fahrzeug der Unfallverursacherin an zu brennen.

Bei beiden beteiligten Lenkern verlief ein Atemalkoholtest negativ, der Drogenschnelltest verlief bei der 32-jährigern Lenkerin hingegen positiv. Sie musste den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Autobahn zweieinhalb Stunden gesperrt

Infolge des Unfalls kam es zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr staute sich auf der A2 in Fahrtrichtung Deutschland bis nach Pratteln. Auch auf der A18 in Fahrtrichtung Basel hatte sich ein längerer Rückstau gebildet. Die Unfallautos wurden kurz nach 12 Uhr abgeschleppt. Die Autobahn war rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

Zwei Fahrzeuge brennen auf der A2

(lha)