Kleine Scheidegg

15. November 2019 10:36; Akt: 15.11.2019 12:13 Print

«Ich wurde beinahe umgeblasen»

Auf der Kleinen Scheidegg tobte am Donnerstag ein heftiger Sturm. Ein Video zeigt, wie Autos beinahe nicht mehr vom Fleck kommen.

Die Winde erreichten Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Einer der letzten, die es am Donnerstagabend noch von der Kleinen Scheidegg runter geschafft haben, ist Gabriel Z, der dort auf einer Baustelle arbeitet. «Wir sind mit einer Karawane von Autos losgefahren, als es plötzlich zu stürmen begonnen hat», erzählt er. Der Wind sei stellenweise so stark gewesen, dass es ihn beinahe umgeblasen habe.

Ausserdem war es kalt. «Ich habe Videos gefilmt, aber schon nach wenigen Sekunden waren meine Hände so kalt, dass ich sie fast nicht mehr bewegen konnte», erzählt Z.

Sie seien mit den Autos gerade noch so ins Tal gekommen. Vorwärts sei es nur noch dank einem Schneeräumfahrzeug gegangen. «Wir hatten einfach Glück, dass wir früher losgefahren sind.» Seine Kollegen mussten zusammen mit rund 200 anderer Personen über Nacht im Bergrestaurant bleiben. Touristen ist es nicht erlaubt, mit dem Auto auf die Kleine Scheidegg zu fahren.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der die das am 15.11.2019 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    man man man

    ich fass es nochmal zusammen, da hier ganz viele nicht lesen können oder wollen. er war auf ner Baustelle, darum darf er rauf fahren. lesen hilt.

    einklappen einklappen
  • Housi vum Oberland am 15.11.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sensation? Wohl kaum!!!

    Die Menschheit hat keine Ahnung mehr über die Natur! Zuviele arbeiten im warmen Büro!

  • kurt am 15.11.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Also ich seh das nicht ...

    ... sondern ich sehe einfach das Auto desjenigen rumstehen während er draussen filmt. Kann also nicht so schlimm gewesen sein. Wieder mal nur ein wichtigtuer mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Junge Frau am 16.11.2019 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zustände sind das

    Herr Gessler: Den Wetterbericht kannten auch sie und die Verantwortlichen der JB... weshalb karrt man dann am Donnerstag trotzdem alle noch aufs Joch? Die Unterbringungen auf der Kleinen Scheidegg und in Wengen waren wohl schlussendlich teurer als die Einnahmen durch die 70.-Fränkli-Joch-Billette der Asiaten. Aber eben, da ging bei den Bahn-CEOs, den Touristikverantwortlichen und den habgierigen Aktionären grundsätzlich schon vor langer Zeit das Augenmass verloren!

  • nei aber au am 16.11.2019 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Touristenattraktion hoch 2

    Na daa haben die asiaten endlich mal was erlebt

  • Al Bundy am 15.11.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Auf der kleinen Scheidegg stürmts im Herbst/Winter. Wow! Und Wasser ist nass. Und Eigelb ist gelb. Und Feuer ist heiss. Und Aprikosen sind Früchte. Sensationell!

  • hr. scheidegger am 15.11.2019 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    das ist noch gar nichts!

    ich war sogar auf der GROSSEN scheidegg, mein auto hat es auf den kopf gestellt, alle 4 räder waren oben.

  • chrisnadle am 15.11.2019 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Scheidegg

    seit wann gibt es auf der kleinen scheidegg eine strasse ?