Belästigung

14. Dezember 2019 20:28; Akt: 15.12.2019 09:25 Print

«Im Auto nebenan war eine nackte Frau zu sehen»

Andere Verkehrsteilnehmer hätten sie mit dem Zeigen von Porno-Heftli belästigt, so eine Leserin. Gemäss dem beschuldigten Beifahrer hat sie es provoziert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein nackter Mann, dann eine nackte Frau mit gespreizten Beinen – dieser Anblick offenbarte sich Leser-Reporterin S. E.* am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 zwischen Solothurn und Schönbühl BE.

Umfrage
Finden Sie dieses Zeigen von Porno-Heftli schlimm?

«In einem grauen Auto sassen drei Männer, die extra längere Zeit neben uns unterwegs waren. Die Insassen hielten Heftli an die Fenster, die nackte Leute in eindeutigen Posen zeigten.» Durch das pornografische Material seien sie und ihre Familie gestört worden.

Auch habe der Beifahrer obszöne Bewegungen mit dem Mund gemacht. «Ich dachte, ich sehe nicht richtig.» Ihr Sohn habe das Geschehen fotografisch festgehalten. Ob andere Verkehrsteilnehmer etwas vom Vorfall mitbekommen haben, wisse sie nicht. Bei der Kantonspolizei Bern ist keine Anzeige eingegangen.

«Sie hat mich beobachtet»

Der beschuldigte Beifahrer hat eine andere Sichtweise auf den Vorfall. Die Behauptung, dass sie extra neben ihr hergefahren seien, um sie zu belästigen, sei falsch. «Sie hat mich beim Lesen eines Porno-Heftli beobachtet. Wenn sie schon ins Auto schaut, dann kann ich ihr den Inhalt auch gleich zeigen, dachte ich mir.» Auf die obszönen Bewegungen wollte er nicht eingehen.

Es sei aber nicht beim Zeigen von pornografischen Bildern und obszönen Gesten geblieben, so E. Kurz bevor sie die Autobahn bei Schönbühl verlassen habe, habe der Fahrer auf die Bremse gedrückt und künstlich Stau erzeugt. «Sie waren im Schleichtempo unterwegs – und das bei viel Verkehr um 9 Uhr morgens.»

«Das macht kein normaler Mensch»

Zu einem Stau sei es nie gekommen, dementieren die Beschuldigten. «Das ist eine grosse Lüge. Ich habe mit 120 Kilometer pro Stunde überholt und nie abgebremst», sagt der Fahrer. Der Beifahrer ergänzt: «Ich bin empört, dass sie den Kollegen so an den Pranger stellen will.»

E. sieht das anders: Das Verhalten sei unanständig und unangenehm für die Betroffenen gewesen. «Kein normaler Mensch macht so was.» Sie vermute, dass die Männer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Der Beifahrer entgegnet: «Wir sind in die Skiferien gefahren und haben es einfach lustig gehabt.» Ein bisschen Alkohol sei zwar im Spiel gewesen, der Fahrer sei aber nüchtern gewesen.

* Name der Redaktion bekannt

(les)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Lustig am 14.12.2019 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uiuiui

    Das mit dem Sommer loch geht ja schon früh los. Hat das mit dem Klimawandel zu tun?

    einklappen einklappen
  • Roli am 14.12.2019 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Nanu

    Na da habe ich mir beim Lesen des Titels was ganz anderes vorgestellt.

    einklappen einklappen
  • msamg am 14.12.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Man sieht mega viel bin empört

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TheEngineer am 15.12.2019 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilflose Menschen

    Gab es keinen anderen Ausweg als dies den Medien zu zuspielen? Sind wir sind denn so hilflos geworden?

  • coyote am 15.12.2019 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nix zwischen den Löffeln...

    Kurz langsamer fahren, abbiegen, anhalten, aber ne, Smartphone zücken Fotos machen und zu den Medien rennen...

    • I.R. am 15.12.2019 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @coyote

      Als ich noch Auto gefahren bin hab ich es auch immer so gemacht. Ich liess mich weder auf Wettrennen noch auf andere Spielchen ein. Notfalls habe ich angehalten oder einen Umweg gemacht. Bei dieser Story hier hätte ich mich ganz einfach, mit der nötigen Vorsicht, zurückfallen lassen.

    einklappen einklappen
  • Christ am 15.12.2019 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Kindergarten oder was, er hat angefangen Nei sie hat angerufen usw...und liebe dame wenn sich andere belästigt gefühlt haben dann sollen sie selber Beschwerde einlegen, alle sind ü 18 wenn sie Auto fahren. Keine von denen brauch einen Hölzernenanwalt!

  • S. Panner am 15.12.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gentleman

    Fahrt mal Lastwagen und schaut im Sommer von oben in die Autos. Herr Fellatio, Frau Cunilingus, Señorita Exhibitia und Madame Masturba geben alles. Irgendwie muss man sich die Zeit im Stau ja sinnvoll gestalten. Zudem sehe ich hier keinerlei Provokation, denn was im Innern des Fahrzeuges passiert, geht niemanden etwas an. Ein Gentleman schaut zu, geniesst und schweigt.

  • Autofahrerin am 15.12.2019 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh, man wo sind wir hier???

    Ähm, sollte die Fahrerin nicht eher auf den, wie sie so sagte, starken Verkehr achten, anstatt auf irgend welche Halbidioten die wer weiss was ich an ihre Seitenscheiben halten? Die Autofahrerin soll gefälligst schauen dass sie selbst nicht einen Unfall provoziert, oder Stau verursacht. Was geht sie an was andere in ihrem Auto machen oder nicht machen?