Security

02. März 2011 22:50; Akt: 03.03.2011 07:55 Print

«Wir mussten schon Polizisten schützen»

von Simone Hubacher - Die Security-Firmen sehen sich mit wachsender Aggressivität im Nachtleben konfrontiert. Die Mitarbeiter werden deshalb auch psychologisch geschult.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Leute werden immer aggressiver, auch verbal», so Jorge Schenkel, Chef-Türsteher im Liquid. «Oft kommen sie mit demselben Argument: Der Security handle rassistisch.» Nicht selten werde man zu Unrecht angezeigt, wenn man jemanden am Handgelenk packen und aus dem Club führen müsse. Dass die Hemmschwelle generell tiefer ist als früher, beobachtet auch Heinz Flükiger von Broncos Security. «Wir mussten auch schon die Polizisten beschützen, damit diese ihre Arbeit ausführen konnten.» Auch Andreas Gayret, Geschäftsführer der GSD Gayret Security, bestätigt, dass die Gewaltbereitschaft zugenommen hat. Er schule seine Mitarbeiter deshalb stärker psychologisch; Rollenspiele seien wichtig, aber auch «Learning by Doing»: «Einen neuen Mitarbeiter schicke ich bis zu einem Jahr lang nur gemeinsam mit einem Erfahrenen auf Patrouille», so Gayret. Auch die Securitas passe ihre Ausbildung kontinuierlich an, so Urs Stadler, Leiter Kommunikation.

Trotz zunehmender Aggressivität sind sich Gayret und Schenkel einig: Eine Schusswaffe gehört nicht in den Security-Dienst, wie dies ein privater Sicherheitsfirma-Mitarbeiter aus Spiez bis vor Gericht forderte, «sonst wären wir hier im Wilden Westen». Flükiger ergänzt: «Deeskalation bleibt das Wichtigste in unserer Tätigkeit.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andy Nägeli am 03.03.2011 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Security mit Verstand

    Die Aussage, dass Sicherheitsdienst-Mitarbeiter immer arrogant und aggressiv auftreten, kann ich so nicht unterschreiben. Ich selber arbeite seit knapp 2 Jahren selber in einem Sicherheitsdienst und habe gelernt, dass man 99% der Auseinandersetzungen verbal lösen kann. Klar gibt es noch vereinzelt diese 'Rambos' an den Türen und die haben auch meiner Meinung nach, nichts dort verloren. In der heutigen Zeit braucht es Türsteher, Securitys und Ordnungsdienstler mit Grips und Verstand. Aber schwarze Schafe gibt es in Jedem Berufszweig...

    einklappen einklappen
  • Avot am 03.03.2011 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    Verallgemeinerung?

    @Ueli: Warum diese Verallgemeinerung? Vieleicht verkehrst du in den Falschen Lokalen oder Clubs? Sind es Club-Eigene Securitys, oder arbeiten sie für eine Sicherheitsfirma? Es ist immer einfach, jemanden anzuprangern, ohne selber mal auf der anderen Seite gestanden zu haben. Ich empfehle: Mach mal einen Schnupper-Einsatz bei einem Sicherheitsdienst. Ich denke, du wirst deine Meinung dann ändern. Es ist nicht so einfach, wie es aussieht. PS: Securitas ist eine Firma. Was du meinst, ist Security...

  • maria am 03.03.2011 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Der Dank geht an die Linken

    Seit einiger Zeit gehe ich aus diesem Grund gar nicht mehr in den Ausgang. Was dort für Leute herumlaufen ist einfach unglaublich. Leider sind es sehr oft Ausländer die sich aggressiv benehmen, Frauen belästigen. Bis vor 2 Jahren war ich gar SP-Wähler nun wähle ich SVP weil ich nur bei ihr den Willen erkenne endlich etwas gegen die Überfremdung zu unternehmen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ray Huber am 30.08.2011 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Bewaffnete Securitys

    securitys haben keine waffen zutragen!!! gewalt erzeugt gegengewalt und was ist die antwort auf waffen im dienst?? schult eure leute richtig ein bevor sie OD dienste machen. LgR RAY

  • Avot am 03.03.2011 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    Verallgemeinerung?

    @Ueli: Warum diese Verallgemeinerung? Vieleicht verkehrst du in den Falschen Lokalen oder Clubs? Sind es Club-Eigene Securitys, oder arbeiten sie für eine Sicherheitsfirma? Es ist immer einfach, jemanden anzuprangern, ohne selber mal auf der anderen Seite gestanden zu haben. Ich empfehle: Mach mal einen Schnupper-Einsatz bei einem Sicherheitsdienst. Ich denke, du wirst deine Meinung dann ändern. Es ist nicht so einfach, wie es aussieht. PS: Securitas ist eine Firma. Was du meinst, ist Security...

  • maria am 03.03.2011 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Der Dank geht an die Linken

    Seit einiger Zeit gehe ich aus diesem Grund gar nicht mehr in den Ausgang. Was dort für Leute herumlaufen ist einfach unglaublich. Leider sind es sehr oft Ausländer die sich aggressiv benehmen, Frauen belästigen. Bis vor 2 Jahren war ich gar SP-Wähler nun wähle ich SVP weil ich nur bei ihr den Willen erkenne endlich etwas gegen die Überfremdung zu unternehmen.

    • B. C. am 04.03.2011 12:38 Report Diesen Beitrag melden

      Kuriose Ansicht

      Es ist lustig, dass an allem immer die "Linken" schuld sind, obwohl wir eine Bürgerliche Mehrheit im Land haben... Das Justiz und Polizeidepartement wollte ja auch keiner der Bürgerlichen übernehmen. Zuerst studieren und dann reden...

    • J.S am 05.03.2011 23:44 Report Diesen Beitrag melden

      Wer wurde durch wen abgewählt?

      Ex BR Blocher war im EJPD, wurde aber durch die Linke abgewählt.

    einklappen einklappen
  • Andy Nägeli am 03.03.2011 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Security mit Verstand

    Die Aussage, dass Sicherheitsdienst-Mitarbeiter immer arrogant und aggressiv auftreten, kann ich so nicht unterschreiben. Ich selber arbeite seit knapp 2 Jahren selber in einem Sicherheitsdienst und habe gelernt, dass man 99% der Auseinandersetzungen verbal lösen kann. Klar gibt es noch vereinzelt diese 'Rambos' an den Türen und die haben auch meiner Meinung nach, nichts dort verloren. In der heutigen Zeit braucht es Türsteher, Securitys und Ordnungsdienstler mit Grips und Verstand. Aber schwarze Schafe gibt es in Jedem Berufszweig...

    • Ray Huber am 30.08.2011 20:26 Report Diesen Beitrag melden

      securitys

      was hälst du von bewaffneten wach männern?

    einklappen einklappen
  • J.Tschanz am 03.03.2011 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann es nie alen recht machen

    Macht Ihr mal den Jop! Ich mache ihn jetzt dann schon 2 Jahren den Security Jop! Es siht einfacher aus als es ist! Ausenstehende sehen nur das schlechte im Security aber wenn sie drunterkommen sagen sie auch nicht ach schaut nur zu, nein dann sind sie froh holft ihnen wer! Euch kann man es eh nie recht machen als security!