Grindelwald

25. Februar 2019 14:54; Akt: 25.02.2019 15:31 Print

28-jähriger Bergsteiger stirbt an Eiger-Nordwand

Am Eiger ereignete sich am Sonntagnachmittag ein Bergunfall. Ein Bergsteiger war beim Aufstieg zum Gipfel verunfallt und konnte nur noch tot geborgen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tödliches Unglück am Eiger in Grindelwald: Zwei Bergsteiger befanden sich in der Nordwand auf dem Aufstieg zum Gipfel, als einer von ihnen im Bereich Rampe/Wasserfallkamin aus noch zu klärenden Gründen ins Seil stürzte.

Die aufgebotenen Einsatzkräfte, darunter auch eine Rega-Crew, konnten den Verunfallten rasch lokalisieren. Aufgrund des anspruchsvollen Terrains gestalteten sich die Rettungsarbeiten jedoch schwierig.

28-jähriger Deutscher aus Kanton Bern

Als schliesslich zwei Spezialisten den Standort des Verunfallten erreichten, konnten sie den Mann nur noch tot bergen. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 28-jährigen im Kanton Bern wohnhaften Deutschen. Der zweite Bergsteiger konnte unverletzt geborgen werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

(20 Minuten)