Langenthal BE

13. Juni 2019 13:19; Akt: 13.06.2019 13:19 Print

Diese Vögelchen trauen sich nicht zu fliegen

Ein Turmfalken-Pärchen fühlt sich seit fünf Jahren in einer Langenthaler Mühle vögeliwohl. Der Nachwuchs musste nun aber ausfliegen.

Eine Leserin beobachtete Turmfalken vor dem ersten Flug. (Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zentrum von Langenthal lebt in der Lüftungsröhre einer verlassenen Mühle eine Vogelfamilie. Seit Jahren brütet das dortige Falken-Pärchen vor Ort Eier aus. Dies mit viel Liebe und Geduld: Jedes Jahr haben sie ihren Nachwuchs nämlich durchgebracht. «In der Lüftungsröhre sind sie perfekt geschützt vor Wind und Wetter. Auch haben sie hier keine Nachbarn», sagt Leserin Monique Jentsch, welche die Langenthaler Turmfalken seit drei Jahren beobachtet.

In den letzten Tagen sah Jentsch, wie sich die kleinen Turmfalken auf ihren Jungfernflug vorbereiteten. Ein schwieriger Prozess: Sobald sie ausgeflogen sind, gibt es für die Jungvögel nämlich kein Zurück mehr. Die Beobachtung war ein Highlight für die Vogel-Freundin: «Ich habe sicher zwei Stunden gewartet, aber keines der Vögelchen hat sich getraut», sagt Jentsch gerührt.

Einmal weg, gibt es kein Zurück

Doch als sie am nächsten Tag erneut vorbeiging, waren die ersten zwei Turmfalken bereits ausgeflogen. Und immer noch hätten die Eltern die drei anderen Vögel animiert, es ihren mutigen Geschwistern nachzutun.

Wie die Tierliebhaberin mitteilt, rufen die Eltern den Jungvögeln dabei zu und versuchen sie, zum Wegfliegen zu motivieren. Sie warten jeweils geduldig, bis sich auch das letzte Vögelchen aus dem Nest traut. «Letztes Jahr vergingen zwei Wochen, bis das letzte Junge dann auch den Flug wagte», erzählt Jentsch.

(km)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • toni m. am 13.06.2019 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    erste schritte/flüge sind immer schwer

    so ist das leben

  • Geissenpeter am 13.06.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einmal weg gibt es kein zurück?

    man sieht sich immer zweimal im Leben.

  • Adrian am 13.06.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe...

    ...Tiergeschichten über alles, vor allem vor dem Menschen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laimigs am 13.06.2019 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diese Jungvögel könnten die Fassade beschmutzen

    Wo man auch hinschaut in diesem Land: Verputzte Hausfassaden und sinnlos gemähte Wiesenborde zieren unser ordentliches Land. Als ob die Schweizer Angst hätten vor zu viel Natur. In diesem Kontext verwundert es mich, dass ein Falke überhaupt eine Nistgelegenheit im sterilen Mittelland gefunden hat. Ich wünsche den Jungen eine grüne Zukunft. Auch im übertragen Sinne.

  • jp am 13.06.2019 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katzenplage

    ...und eie viele Katzen warteten unten?

    • Anton Keller am 14.06.2019 17:01 Report Diesen Beitrag melden

      @ jp

      Leider ist es aber so. Habe mit einer alten Bernerin geredet. Früher gab es sehr viele Singvögel auch in Hinterhöfen. Alles weg wegen Katzen.

    einklappen einklappen
  • Adrian am 13.06.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe...

    ...Tiergeschichten über alles, vor allem vor dem Menschen...

  • toni m. am 13.06.2019 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    erste schritte/flüge sind immer schwer

    so ist das leben

  • Geissenpeter am 13.06.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einmal weg gibt es kein zurück?

    man sieht sich immer zweimal im Leben.