Drei Tote in Niederbipp

10. Februar 2011 14:19; Akt: 10.02.2011 14:32 Print

68-Jähriger schoss aus zwei Waffen

Das blutige Drama in Niederbipp BE ist geklärt: Ein 68-Jähriger erschoss seine Mutter (92) sowie seinen Bruder (66) und richtete sich anschliessend selbst. Hinter der Tat steht ein Erbschaftsstreit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Polizei-Armada ist am Dienstagabend nach Niederbipp ausgerückt. Die Beamten machten einen grausigen Fund: In einer Werkstatt an der Oberen Dürrmühlestrasse in Niederbipp fanden sie die Leichen der 92-jährigen Rosa S. sowie ihres 66-jährigen, im gleichen Haus lebenden Sohnes Erich S., und dessen 68-jährigem Bruder. Wie die Kantonspolizei Bern nun in einer Mitteilung schreibt, handelt es sich beim Täter um den 68-Jährigen. Er hat gemäss der Polizei erst seinen Bruder Erich im Erdgeschoss und dann seine Mutter im 1. Stock erschossen, anschliessend richtete er sich selbst.

Die Tat war offenbar geplant. Der 68-Jährige hatte zwei Faustfeuerwaffen aus seinem Privatbesitz dabei, als er das Haus betrat. Sowohl aus der «Sturm Ruger» als auch aus der «SIG Sauer» wurden Schüsse abgegeben, wie Polizei mitteilte. Die Waffen seien keine Armeewaffen. «Als Motiv steht ein Erbschaftsstreit im Vordergrund», bestätigte die Polizei Vermutungen der Nachbarn. Hinweise, dass weitere Personen an der Tat beteiligt gewesen seien, gibt es gemäss den Behörden nicht. Laut Nachbarn war die Familie offenbar bereits länger zerstritten.

(amc)