Bern

06. Februar 2011 22:38; Akt: 07.02.2011 18:13 Print

AKW-Gegner: Aktiv an allen Fronten

Eine Woche vor dem Entscheid für oder gegen ein neues AKW Mühleberg gaben die Atom-Gegner noch einmal so richtig Gas. Am Samstagnachmittag trafen sich rund ­30 Personen in der Stadt, um gemeinsam mit Passanten «Atommüll» zu entsorgen.

storybild

Passanten äusserten sich mit Kreide.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diesen gab es in Form von Brennstäben (Malkreide), der durch Zeichnen auf dem Asphalt zum Verschwinden gebracht werden sollte.

Das Jugendkomitee gegen Mühleberg kämpft derweil in der virtuellen Welt und setzt auf Facebook-Kampagnen und YouTube-Clips – wie auch diverse Bands, unter ihnen die Berner Rabiatisten.

Doch auch neue Stimmen haben sich kurz vor der Abstimmung noch zu Wort gemeldet: So gründeten 40 Berner Ärzte ein Komitee gegen Mühleberg II. In Berner Tageszeitungen vom letzten Samstag wehrten sich zudem Mühleberg-Anwohner mit einem Anti-AKW-Inserat gegen das Projekt.

(NJ)