Tötungsdelikt Reconvilier BE

18. Februar 2019 09:00; Akt: 18.02.2019 09:08 Print

Amerikaner (31) wegen Mordes angeklagt

Ende Januar 2017 wurde in Reconvilier eine Frau getötet. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mord, vorsätzlicher Tötung und Freiheitsberaubung gegen den US-Amerikaner.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich habe Schreie gehört», beschrieb eine ältere Frau die Situation an diesem Mittwochabend, Ende Januar 2017. Als die Polizei nach einem Streit in Reconvilier anrücken müsste, fand sie eine leblose Frau in einer Wohnung. Ein verletzter amerikanischer Staatsbürger war vor Ort angehalten worden. Die Frau war an den Folgen von Stichverletzungen verstorben.

Nach Abschluss der Ermittlungen informiert die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland nun, dass sie den Beschuldigten bei der Aussenstelle Berner Jura des
Regionalgerichts Berner Jura-Seeland in Moutier anklagt. Dem Beschuldigten werden Mord, eventuell vorsätzliche Tötung sowie Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Beweisaufnahmen in Kenia, USA und der Schweiz

Bei dem Opfer handelte es sich um eine 30-jährige Kenianerin. Gemäss der Kantonspolizei hatten sich das Opfer und der mutmassliche Täter gekannt.

Gestützt auf die Beweisaufnahmen, welche sowohl in der Schweiz als auch in den Vereinigten Staaten sowie in Kenia durchgeführt worden sind, ist der Beschuldigte nach Ansicht der Staatsanwaltschaft dringend verdächtigt, das Opfer getötet und sich anschliessend selbst verletzt zu haben. Der Beschuldigte seinerseits bestreitet diesen Ablauf der Ereignisse.

(bho)