Langenthal BE

17. Februar 2011 10:10; Akt: 17.02.2011 17:16 Print

Ammoniak im Kühlhaus ausgelaufen

Bei einem Unfall in einem Langenthaler Kühlhaus ist am Donnerstag eine unbekannte Menge Ammoniak ausgelaufen. Zwei Menschen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Für Umwelt und Bevölkerung habe keine Gefahr bestanden, schreibt die Kantonspolizei Bern.

Fehler gesehen?

Die Ursache des Unfalls ist demnach nicht bekannt. Um etwa 07.20 Uhr war das Ammoniak aus dem Untergeschoss eines Kühlhauses ausgelaufen. Die örtliche Feuerwehr, die zusammen mit der Ölwehr und Chemiefachleuten im Einsatz stand, konnte das Leck rasch abdichten.

Darauf wurde das freigesetzte Ammoniakgas «abgesaugt und fachgerecht entsorgt», wie die Polizei schreibt. Zwei Angestellte, die mit dem Ammoniak in Berührung kamen, wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Zu ihrem Gesundheitszustand machte die Polizei keine näheren Angaben. Ammoniak ist ein stark stechend riechendes, giftiges Gas.

(sda)