Facebook-Event

06. Juli 2018 09:18; Akt: 06.07.2018 18:24 Print

Auf Plastik-Flamingos die Aare runter

Die temporäre Sommerbar Peter Flamingo schliesst im September ihre Tore. Zum Abschluss veranstalten die Organisatoren ein riesiges Flamingo-Aareböötle.

storybild

Die Veranstaltung zählt bereits über 450 Interessierte. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Sommer gehört das Aareböötle zu den beliebtesten Aktivitäten der Berner. Spätestens seit vergangenem Sonntag hat die Saison nun auch für die letzten Aareschwimmer und Aareböötler begonnen. Auch die Organisatoren von Peter Flamingo auf der Grossen Schanze freuen sich aufs Böötlen: Sie organisieren zum Abschluss des Sommerevents ein Flamingo-Aareböötle mit Afterparty.

Die Idee: Hunderte Leute schwimmen auf ihren rosa Plastik-Flamingos von Rubigen aus bis ins Eichholz. Die Party wird voraussichtlich am 21. Juli stattfinden. Die Organisatoren verkaufen im Vorfeld rosa Plastik-Flamingos mit einem Durchmesser von über zwei Metern. Die Stückzahl wurde auf 200 begrenzt. Mittlerweile bekundeten schon fast 500 Personen Interesse an der Veranstaltung, die auf Facebook lanciert wurde.

Peter Flamingo lehnt jegliche Haftung ab

Auf Facebook schreiben die Organisatoren, dass sie das Tragen von Schwimmwesten empfehlen würden – und sie appellieren an die Eigenverantwortung der Teilnehmer. Offiziell darf man erst ab 18 Jahren an der Veranstaltung teilnehmen. Wie und ob dies kontrolliert wird, ist noch nicht bekannt.

Die Veranstalter teilten via Facebook jedoch schon mit, dass sie jegliche Haftung ablehnen.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Welt.Meer am 06.07.2018 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das kann ja lustig sein

    Trotzdem finde ich angesichts dem vielen Plastik ein unnötiger Sommerplausch.

  • Aarebewohner am 06.07.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    keine gute Idee

    Fürs Marketing mag das etwas taugen, jedoch nicht für die Sicherheit der Teilnehmer und auch nicht für die Natur. Es braucht keine Betrunkenen welche womöglich gar ertrinken und auch keinen zusätzlichen Plastikmüll in den Gewässern, davon hat es schon mehr als erträglich.

  • John l'Éveillé am 08.07.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr

    Diese plastik Spielzeuge eignen sich auf kein Fall für die Aarefahrt! ...WER übernimmt die Verantwortlichkeit??? => DER ORGANISATOR ! Viel Vergnügen bei juristische Folge im Fall eines Unfalles!

Die neusten Leser-Kommentare

  • John l'Éveillé am 08.07.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr

    Diese plastik Spielzeuge eignen sich auf kein Fall für die Aarefahrt! ...WER übernimmt die Verantwortlichkeit??? => DER ORGANISATOR ! Viel Vergnügen bei juristische Folge im Fall eines Unfalles!

  • Aarebewohner am 06.07.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    keine gute Idee

    Fürs Marketing mag das etwas taugen, jedoch nicht für die Sicherheit der Teilnehmer und auch nicht für die Natur. Es braucht keine Betrunkenen welche womöglich gar ertrinken und auch keinen zusätzlichen Plastikmüll in den Gewässern, davon hat es schon mehr als erträglich.

  • Welt.Meer am 06.07.2018 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das kann ja lustig sein

    Trotzdem finde ich angesichts dem vielen Plastik ein unnötiger Sommerplausch.