Lüsslingen-Nennigkofen

11. August 2017 19:25; Akt: 11.08.2017 19:25 Print

Auffahrkollision wegen verlorenem Rad

Ein Auto hat am Donnerstagabend auf der Autobahn A5 ein Vorderrad verloren. Es kam zur Auffahrkollision – mit drei Verletzten.

storybild

Aufgrund der Kollision musste eine Spur im Lüsslingentunnel kurzfristig gesperrt werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag, um 17.45 Uhr war ein Autolenker auf der Autobahn A5 in Richtung Neuenburg unterwegs. Kurz nach der Einfahrt in den Lüsslingentunnel verlor das Auto aus noch unbekannten Gründen das Rad vorne links und kam auf dem Normalstreifen zum Stillstand.

Sachschaden von mehreren 10'000 Franken

Zwei ihm folgende Autos konnten nach ersten Erkenntnissen rechtzeitig anhalten. Unmittelbar danach kollidierte ein dritter Wagen mit dem Heck des vorderen Autos und schob die zwei vor ihm stehenden ineinander. Bei dieser Auffahrkollision verletzten sich drei Personen leicht und mussten zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.

Alle vier involvierten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Eine Fahrspur durch den Tunnel war kurzfristig gesperrt. Kurz nach 19.30 Uhr war die Autobahn Richtung Neuenburg wieder normal befahrbar.

(20 Minuten)