Sturz aus 15 Metern

21. Juli 2019 15:14; Akt: 21.07.2019 15:47 Print

Aus der Schlucht waren Schreie zu hören

In Montbovon FR musste am Samstagnachmittag ein Mann aus einer Schlucht gerettet werden. Entdeckt wurde der Verletzte wegen seiner lauten Hilferufe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Idyllisch schlängelt sich der Hongrin, ein Nebenfluss der Saane, durch die Schluch bei Montbovon FR. Die zerklüftete Landschaft ist beliebt bei Ausflüglern. Am späteren Samstagnachmittag ereignete sich vor Ort aber ein Unglück: Ein Wanderer vernahm aus der Tiefe der Schlucht laute Hilferufe.

Sofort alarmierte er die Polizei. Die Einsatzkräfte rückten umgehend aus. Vor Ort hörten auch die Polizisten die Hilferufe aus der Tiefe. Sie folgten den Schreien. So konnten sie die in Not geratene Person schliesslich in der verwinkelten Schlucht ausfindig machen. Beim Aufgefundenen handelte es sich um einen 44-jährigen Mann aus der Region.

15 Meter Sturz in Schlucht

Der Einsatz eines Rega-Helikopters war notwendig, um den Mann zu retten. Dieser wurde mit Verletzungen ins Spital geflogen. Gemäss aktuellem Kenntnisstand und vor Ort gesammelten Spuren geht die Polizei derzeit davon aus, dass der 44-Jährige auf eine Mauer kletterte, dort ausrutschte und danach 15 Meter in die Schlucht hinabstützte.

(miw)