Skywork-Pleite

30. August 2018 08:33; Akt: 30.08.2018 11:43 Print

Grounding macht Bern-Belp zum Geisterflughafen

Harte Landung für Mitarbeiter und Passagiere: Die Berner Airline Skywork hat am Mittwochabend den Betrieb eingestellt. Am Donnerstag zeigt sich der Flughafen menschenleer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz stetigen Schwierigkeiten der Skywork Airlines überraschte deren Nachricht vom Mittwochabend: Nach gescheiterten Verhandlungen mit einem möglichen Partner hat die Fluggesellschaft den Betrieb am Mittwochabend eingestellt. Vom Grounding sind 11'000 Fluggäste betroffen; der Flughafen empfahl seinen Passagieren, nicht am Flughafen zu erscheinen.

Die Nachricht über das definitive Aus der kleinen Fluggessellschaft schient sich in der Region wie ein Lauffeuer verbreitet zu haben – am Donnerstagmorgen gleicht der Flughafen einer Geisterstätte. Die Flugzeuge stehen am Boden, weder das Personal noch Fluggäste sind am Morgen im Belpmoos aufgekreuzt.

Rückerstattung der Tickets?

Derzeit beschäftigen sich die betroffenen Fluggäste zuhause mit dem Kampf um eine Rückerstattung ihrer Tickets.« Ich habe übrigens weiterhin keine E-Mail von Skywork. Ich bin gespannt ob es dabei bleibt und Skywork vorhat, sich nicht mehr zu melden und mein Geld zu behalten», ärgert sich ein Kunde auf Twitter. «1A Service», meint er sarkastisch.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) rät den Betroffenen Folgendes:

Passagiere, die über ein Reisebüro gebucht haben, sollen sich mit dem Reisebüro oder der Buchungsstelle in Verbindung setzen. Falls der Reiseveranstalter ein Schweizer Reisebüro ist, könne man sich bei Schwierigkeiten an den Ombudsman der Schweizer Reisebranche wenden.

Passagieren, die direkt bei der Airline gebucht haben, wird geraten, ihren Versicherungsschutz zu prüfen. Allenfalls haben sie eine Annullationskostenversicherung für den Insolvenzfall. Falls die Ticketgebühren mit einer Kreditkarte bezahlt wurden, rät das Bazl, die Kreditkartengesellschaft zu kontaktieren, um zu prüfen, ob eine Rückerstattung möglich sei. Grundsätzlich müssten Passagiere aber ihre Forderungen (zum Beispiel Ticketkosten) im Rahmen des Konkursverfahrens beim Konkursverwalter anmelden. Passagiere, die über eine Buchungsplattform Tickets gekauft haben, können sich bei der Plattform melden.

Das Bazl weist jedoch darauf hin, dass die Situation für die Passagiere zumeist dieselbe ist, wie wenn sie direkt bei der Fluggesellschaft gebucht hätten.

(ber / miw)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mirco am 30.08.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Bern.................

    Traurig wirklich. Aber die Oberen wussten das schon seit Monaten, kann doch nicht sein. Arme Schweiz wirklich! Keine einzige CH-Airline mehr in diesem reichen Land.

    einklappen einklappen
  • ric am 30.08.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Konkursmasse

    Wenn man keine Versicherung hat oder nicht über Kreditkarte abgesichert ist, lieber sofort abschreiben. Im Konkurstopf liegen diese Forderungen ganz weit unten und es gibt auch für priveligierte Gläubiger kaum was zu holen

  • Typhoeus am 30.08.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Opfer eines gnadenlosen

    Flugpreiskampfes, den nur globale Konzerne überstehen. Daher Kampf der globalen Finananzwirtschaft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marcel am 03.09.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    War eine sympathische Airline bei welcher man schon fast etwas familiär behandelt wurde.

  • Flugi Fan am 02.09.2018 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Angestellte

    Habt Ihr alle keine anderen Probleme, als ein paar hundert Stutz verloren zu haben?? aber denkt doch bitte an die armen Angestellten, die mir nichts dir nichts ihre Arbeit verloren haben. Skywork hat sich, meiner Meinung, nach immer durch ihre tollen Mitarbeiter ausgezeichnet, sei es in der Luft gewesen oder am Boden. Das habt Ihr nicht verdient Das hier der Staat/Kanton nicht eingreift... für mich unvorstellbar! Die SBB wird ja ebenfalls subventioniert, warum kann man das nicht zu einem gewissen Teil bei einer reinen Schweizer Airline gemacht werden. Bin enttäuscht von dieser Politik!

    • Xeno72 am 04.09.2018 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Absturz@Flugi Fan

      Der Kanton Bern soll eine Airline betreiben? Das ist die wahnhafteste Idee bisher, und die Konkurrenz hier ist hart.

    • Realistischer Darwin am 04.09.2018 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      @Flugi Fan

      Wenn der Kanton Bern als - bei weitem - grösster Finanzausgleichs-Bezüger eine Airline unterstützen oder betreiben würde, wäre das ein Schlag ins Gesicht aller einzahlenden Kantone und ihrer Bürger und Steuerzahler!

    einklappen einklappen
  • Kunde am 01.09.2018 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gerne würde ich von Bern fliegen

    Leider unbezahlbar und die Destinationen lassen sich auch an einer Hand abzählen.

    • Airport Bern Fan am 02.09.2018 22:11 Report Diesen Beitrag melden

      Skytom

      Zahlte für meine Skywork Flüge nie über Fr.100.-..! Finde das ein super Preis Teilweise noch günstiger als Billigflieger Max. 30min vor Abflug am Flughafen Max.10min nach der Landung Chon im Auto Das wäre ich sogar noch bereit mehr zu zahlen für ein Ticket

    einklappen einklappen
  • Emanuel am 01.09.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    bye, bye, Schweizer Luftfahrt

    Die Wand damit tapezieren. Neben den Swissair Aktien hat es sicher noch Platz.

  • Mia am 31.08.2018 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unprofessionell

    Passt zu Skywork-dass nicht informiert wird. 2x mit denen geflogen...1x ging alles gut und beim 2x ging alles schief und zwar gründlich. Ein unprofessionnelles, freches und dreistes Verhalten wurde an den Tag gelegt. Erstaunt bin ich nicht, eher überrascht, dass die noch so lange rumwirtschaften konnten. Die Angestellten tun mir leid...aber fehlen wird der Laueriverein doch eher nicht!

    • Passagier am 01.09.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Tiptop

      Bin wöhrend vielen Jahren imner wieder gerne mit Skywork geflogen. Bei mir war immet alles tiptop. Ich kann Ihre Aussage nicht bestätigen.

    einklappen einklappen