Wie konnte das passieren?

12. Januar 2020 15:46; Akt: 12.01.2020 15:46 Print

Auto fing auf Rampe vor Einstellhalle Feuer

Die Feuerwehr in Bern hatte am Freitagnachmittag einen Autobrand zu löschen. Der PW brannte auf der Rampe einer Einstellhalle lichterloh.

Bildstrecke im Grossformat »
Bern, 16. Januar: Am Donnerstagnachmittag ist es in Bern zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Fussgängerin gekommen. Die Frau wurde schwer verletzt ins Spital gebracht. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gesucht. Bern, Fr. 10. Januar 2020: An der Waldheimstrasse in Bern begann ein PW zu brennen. Der Fahrer musste ins Spital gebracht werden. Härkingen SO, 6. Januar 2020: Am Montag, kurz nach 10 Uhr, war ein Lieferwagen mit Anhänger auf der Autobahn A1, zwischen Härkingen und Rothrist, in Fahrtrichtung Zürich unterwegs. Aus noch zu klärenden Gründen kam der Anhänger ins Schleudern, kippte auf der Normalspur auf die rechte Seite und wurde dadurch vom Zugfahrzeug getrennt. Verletzt wurde niemand. Flumenthal SO, 5. Januar 2020: Am Sonntag herrschte auf der Autobahn A1 bei Flumenthal ein grosses Verkehrsaufkommen. Gegen 14 Uhr kam es zwischen drei Personenwagen zu einem Auffahrunfall, da die Lenker nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten. Deitingen SO, 6. Januar 2020: Auf der Autobahn A1 bei Deitingen kam es gegen 15 Uhr erneut zu einer Kollision zwischen drei Autos. Dabei bemerkten die Lenker ebenfalls zu spät, dass der Verkehr in Richtung Zürich langsamer wird und konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bei diesem Unfall wurden sieben Personen leicht verletzt und zwei Fahrzeuge mussten total beschädigt abgeschleppt werden. Kleinlützel SO, 1. Januar 2020: Am Mittwoch, um zirka 16.25 Uhr fuhr ein Automobilist vom Dorfzentrum Kleinlützel herkommend in Richtung Röschenz. Im Ausserortsbereich verlor er aus noch zu klärenden Gründen die Kontrolle über das Auto und fuhr auf der linken Strassenseite gegen die dortige Böschung. Dabei überschlug sich das Auto, welches schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der Fahrzeuglenker wurde leicht verletzt. Lohn-Ammannsegg SO, 1. Januar 2020: Am Mittwoch, gegen 7.40 Uhr, verlor eine Automobilistin aus noch zu klärenden Gründen auf der Solothurnstrasse in Lohn-Ammannsegg die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Automobilisten dürfte sich nicht ernsthaft verletzt haben. Das Auto erlitt Totalschaden. Meinisberg, 29. Dezember: Auf der Bürenstrasse ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Die Beifahrerin von einem der beteiligten Autos ist noch vor Ort verstorben. Oftringen AG, 28. Dezember: Ein 38-jähriger Fussgänger wurde am Samstagabend durch ein herannahendes Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Die Ermittlungen zur Klärung des Unfallherganges wurden eingeleitet. Die Kantonspolizei nahm dem Unfallfahrer den Führerausweis ab. Gampel-Steg VS, 17. Dezember: Am Bahnhof Gampel-Steg erreignete sich am 17. Dezember ein tödlicher Personenunfall. Balsthal, 15. Dezember: Im Gebiet Roggen ist eine kleine Waldhütte wegen Glutresten abgebrannt. Moutier BE, 10. Dezember: Kurz nach 13.30 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Roller und einem Auto. Fahrer und Mitfahrer auf dem Roller mussten mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden. Saint-Imier BE, 9. Dezember: Montagmorgen ist ein Auto in das Schaufenster einer Bank in Saint Imier gefahren. Der 82-jährige Fahrer wurde ins Krankenhaus gefahren. Moosseedorf BE, 3. Dezember: Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstag drei Männer angehalten, die dringend verdächtigt werden, in einen Handel mit Betäubungsmittel verwickelt zu sein. Bei Hausdurchsuchungen wurden über 5 Kilogramm Heroin sichergestellt. Derendingen SO, 7. Dezember: Auf der Autobahn A1 bei Derendingen kam es am Samstagnachmittag zu einer Kollision auf dem Pannenstreifen. Zwei Personen wurden zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Solothurn, 4. Dezember: Auf der Kreuzung Lagerhausstrasse / Wengistrasse in Solothurn ist am Mittwochmorgen eine Fahrradlenkerin von einem Auto erfasst und mittelschwer verletzt worden. Stengelbach, 2.Dezember: Ein Neulenker fuhr am Montagnachmittag mit einem BMW M5 auf der Autobahn, als er plötzlich von seiner Fahrbahn abkam. Der 18-Jährige kollidierte so mit einem anderen Wagen. Dieser landete in der Leitplanke. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Schönenwerd SO, 1. Dezember: Ein Lenker, der unter Alkoholeinfluss stand, landete mit seinem Auto im Vorgarten eines Hauses. Muri b. Bern, 1. Dezember: Auf diesem Fussgängerstreifen wurde nach Einbruch der Dunkelheit ein Mädchen angefahren. Bern, 29. November: Wie die Kantonspolizei Bern heute bekannt gab, raste ein 25-Jähriger ohne gültigen Fahrausweis im Oktober durch die Stadt Bern. Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen. Meiringen, 25. November: In Unterbach kam es zu einem tödlichen Selbstunfall. Alle JU, 23. November: Eine Lenkerin verliert beim ausparkieren die Kontrolle über ihr Auto und kracht in die Fensterscheibe eines Geschäfts. Verletzt wurde niemand. Oftringen AG, 20. November: Eine 39-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem PW in einen wartenden Linienbus. Vor Ort stellte die Kapo fest, dass die Frau trotz Führerscheinentzug am Steuer sass. Der Unfall ereignete sich an der Bushaltestelle Kallernhag/Center A1 in Oftringen. Oensingen, 14. November: Vier Fahrzeuge waren in eine Auffahrkollision verwickelt. Twann-Tüscherz, 11. November: Eine Lenkerin verlor auf der Hauptstrasse 5 am Bielersee die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie touchierte ein entgegenkommendes Auto und prallte schliesslich in einen Lastwagen. Die Frau musste mit der Sanität ins Spital. Biel, 5. November: In der Nacht auf Dienstag ist im Untergässli in Biel ein schwer verletzter Mann aufgefunden worden. Die Polizei sucht nach Zeugen. Biel, 3. November: Ein Auto bog in einem Kreisel bei Biel falsch ab und gelangte so auf die falsche Fahrbahn. Nach wenigen hundert Metern kam es zum Unfall mit einem entgegenkommenden Auto. Die Beifahrerin des Geisterfahrers wurde verletzt. Messen, 2. November: Weil er einem Tier ausweichen wollte, verunfallte ein Autofahrer am Samstag und verletzte sich. Freiburg, 27. Oktober: Am Sonntagmittag versuchten zwei Männer, eine Kirchenkasse aufzubrechen und zu plündern. Als ihnen das nicht gelang, verliessen sie das Gebäude und wurden umgehend von der Polizei festgenommen und inhaftiert. Ostermundigen, 22. Oktober: Die Kapo Bern fasste zwei Einbrecherinnen, als sie in eine Wohnung einbrachen. Die beiden Frauen sind minderjährig und geständig. Orpund BE, 21. Oktober: Auf der A5 Ost im Büttenbergtunnel Höhe Orpund, kam es am Montagabend zu einer Auffahrkollision wobei eine Mutter und ihre vier Kinder schwer verletzt wurden. Luterbach SO, 19. Oktober: Aufgrund eines medizinischen Problems verunfallte am Samstag ein 71-jähriger Mann in Luterbach SO. Trotz umgehend eingeleiteten Reanimationsversuchen, verstarb der Verunfallte noch vor Ort. Olten SO, 17. Oktober: Die Kapo Solothurn wurde wegen eines Streits zu einem Mehrfamilienhaus in Olten gerufen. Vor dem Haus trafen die Beamten auf eine schwer verletzten Mann. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann zuvor aus dem Fenster gestürzt. Breitenbach, 16. Oktober: In Breitenbach erfasste ein Motorradlenker einen Fussgänger auf dem Fussgängerstreifen im Bereich des Kreisels Central. Beide wurden durch die Kollision verletzt und mussten in ein Spital gebracht werden. Moutier, 13. Oktober: Ein Auto ist am sonntagnachmittag frontal in ein Haus am Strassenrand gekracht. Beim Unfall wurden zwei Person schwer verletzt. Arch BE, 13. Oktober: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle war ein 20-jähriger Lenker mit 66 km/h zu viel unterwegs. Olten, 2. Oktober: Auf der Baslerstrasse wurde eine Frau Opfer eines Überfalls. Schliern b. Köniz, 30. September: In der Nacht auf Sonntag ereignete sich am Plattenweg ein Handgemenge mit mehreren Beteiligten, zwei Personen wurden hospitalisiert. Die Kapo Bern kontrollierte rund 30 Personen. Rothrist SO, 29. September: Eine Autofahrerin verlor am Samstag die Kontrolle über ihr Auto und landete in einem Absperrzaun. Die 33-jährige Frau musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Wünnewil FR, 29. September: Am Freitag kollidierte, auf der A12, Höhe Wünnewil, eine Automobilistin mit einem Fahrzeug auf dem Pannenstreifen. Bümpliz BE, 23. September: Am Montagmorgen ist auf der Bernstrasse ein Lastwagen mit einem Tram kollidiert. Le Bry FR, 22. September: Infolge eines Überholmanövers kam es am Samstagnachmittag zu einer frontalen Kollision. Günsberg SO, 18. September: Ein Autolenker entzog sich am Dienstagabend einer Polizeikontrolle und flüchtete durch mehrere Dörfer. Infolge eines Sekundenschlafs fuhr in St. Aubin FR eine Lenkerin in die Mittelinsel eines Kreisels. Die Frau wie auch ihre beiden Kinder blieben unverletzt. Olten SO: In Olten wurde ein Auto von einem Pferdeanhänger touchiert. Olten SO: Die Unfallverursacherin fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Rechthalten FR: Am Montag machte sich im freiburgischen Rechthalten ein Traktor trotz angezogener Handbremse, selbstständig. Das Fahrzeug blieb schliesslich in einem Bach stehen und verlor Treibstoff und Öl. Die Feuerwehr musste im Bach eine Ölsperre errichten. Bévilard BE: Bei einem schweren Unfall auf der A16 im Berner Jura ist eine Autofahrerin am Donnerstagmorgen verletzt worden. Aus unbekanntem Grund prallte ihr Wagen auf Höhe von Bévilard gegen die Leitplanke, worauf er sich zweimal überschlug. Murten FR: In Murten, verlor eine Autofahrerin aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Dieses prallte zuerst in einen Strassenpfosten und dann in einen Stromkasten. Daraufhin überschlug sich sich der PW und blieb auf dem Dach liegen. Autobahn A6, BE: Ein Lastwagen ist aus noch zu klärenden Gründen in eine Lärmschutzwand gefahren. Nebst der Lärmschutzwand wurde die Fassade eines grenzenden Gebäudes beschädigt. Teile der Wand kamen auf der Fahrbahn sowie auf einem angrenzenden Trottoir zu liegen. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Die Autobahn in Fahrtrichtung Bern musste infolge des Unfalls während mehreren Stunden gesperrt werden. SchwarzenbacheBE, 21. August: Ein 16-jährige Velofahrer war am frühen Morgen auf der Bernstrasse in Richtung Huttwil unterwegs. Als er von der Strasse abbiegen wollte, kollidierte er mit einem Auto. Er wurde durch den Zusammenstoss und Sturz schwer verletzt. Olten SO, 17. August: Beim Amthausquai wurden die Scheiben eines Autos eingeschlagen. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Vesin FR, 12. August: Auf der Dorfstrasse baute ein 31-jähriger Autolenker einen Selbstunfall. La Tour-dfe-Trême, FR: Am Samstag brannte ein Fahrzeug komplett aus. Es wurde niemand verletzt. Oberbuchsiten, SO: Ein unbekannter Fahrzeuglenker ist am frühen Montagmorgen in Oberbuchsiten zuerst in eine Thujahecke und danach in einen Hydranten gefahren. Im Anschluss hat der Unbekannte die Unfallstelle verlassen. Es entstand grosser Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen. Olten SO, 1. August: Ein angetrunkener, 35-jähriger Autolenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Fehler gesehen?

Am Freitagnachmittag sind in Bern Sanitätspolizei und Berufsfeuerwehr wegen eines Fahrzeugbrandes an die Waldheimstrasse ausgerückt. Im Eingangsbereich einer Einstellhalle brannte ein Auto. Die Sanitätspolizei musste den Fahrer hospitalisieren.

Wie Schutz und Rettung Bern mitteilte, gingen um 15.45 Uhr auf der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr mehrere Meldungen zu dem Brand ein. Vor Ort lokalisierte die Feuerwehr ein brennendes Auto in der Rampe zur Einstellhalle. Ersthelfer hatten den Fahrer bereits aus dem Auto befreit und der Sanitätspolizei übergeben.

Brandursache nach wie vor unklar

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht und konnte sich in der Folge auf das Entrauchen der Einstellhalle und der Treppenhäuser des Hochhauses konzentrieren. Angehörige der Kantonspolizei hatten den Schadenplatz abgesperrt, den Verkehr lokal umgeleitet und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Sanitätspolizei kontrollierte vor Ort drei Personen, die geholfen hatten, den Fahrer aus dem Gefahrenbereich zu retten, auf die Inhalation von Rauchgasen. Die Helfer konnten aber entlassen werden. Den verunfallten Fahrer hatte die Sanitätspolizei bereits zuvor ins Spital geführt. Die Fahrzeughalle konnte kurz nach 17 Uhr wieder freigegeben werden.

(miw/sda)