Kanton Solothurn

21. Januar 2020 16:45; Akt: 21.01.2020 16:45 Print

Unfallfahrer geht auf seine Helfer los

Ein Auto hat bei einem Selbstunfall in Wangen bei Olten mehrere Verkehrsschilder gerammt. Danach ging der Lenker auf Helfer los.

Nach eine Selbstunfall in Wangen bei Olten SO kommt es zu einem Handgemenge zwischen dem Unfallfahrer und Drittpersonen. (Video: Leser-Reporter).
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Medienmitteilung vom Montag teilte die Kantonspolizei Solothurn mit, dass der 46-Jährige am Sonntagnachmittag auf der Entlastungsstrasse von Kappel in Richtung Olten unterwegs war. Aus noch ungeklärten Gründen rammte der Mann dort mehrere Verkehrsschilder und einen Pfosten, bis er mit seinem beschädigten Auto auf einer Verkehrsinsel in der Mitte des Kreisels zum Stehen kam. Der Mann blieb bei dem Vorfall unverletzt und verliess so seinen Wagen selbständig.

«Auch gegenüber der Polizei aggressiv»

Doch dann der Clou: Als andere Lenker dem Fahrer zu Hilfe eilen wollten, wurde dieser aggressiv. Es kam inmitten des Kreisel zu einem Handgemenge zwischen den beteiligten Personen. Ein Leser-Reporter hielt das Geschehen auf Video fest. Die Rangelei wurde beim Eintreffen der Polizei nicht mehr festgestellt. Verletzte wurden keine gemeldet.

Dennoch ist der Polizei das hitzige Auftreten des Unfallfahrers nicht entgangen: «Er hat sich auch gegenüber den Polizisten aggressiv verhalten», sagt Andreas Mock, Mediensprecher der Kapo Solothurn. Er sei der Polizei gegenüber jedoch nicht handgreiflich geworden. Der Mann sei am Sonntag aufgrund seines Verhaltens vorläufig festgenommen worden.

Gefährliche Manöver und eine Streifkollision

Der Dacia-Fahrer wird zudem auch verdächtigt, vor dem Unfall gefährliche Fahrmannöver begangen und sogar eine Streifkollision verursacht zu haben. Dies soll auf der Strecke zwischen Oensingen und Olten geschehen sein. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache und die Abklärung, ob allenfalls Alkohol im Spiel gewesen war, laufen. Die Kantonspolizei Solothurn sucht Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Unfallfahrers machen können.

Polizei-Ticker Bern

(km)