Helfer mit Herz

17. April 2019 15:34; Akt: 17.04.2019 19:24 Print

«Ich roch Alkohol und sah die blutüberströmte Frau»

von R.Casablanca - Mit über zwei Promille im Blut verunfallte eine Autofahrerin in Grenchen. Ein Mann (23) half der Unfallfahrerin aus dem Autowrack.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Regen, nasse Strassen, Dunkelheit. Osman Mutapcic war am Dienstagabend mit dem Auto auf dem Heimweg von einem Geschäftstermin in Grenchen. Kurz nach 21 Uhr passierte es: «Ich hörte ein Geräusch hinter mir und dachte zuerst, es sei eine Bodenwelle.» Nach einem Blick in den Rückspiegel sah er, dass hinter ihm ein Auto frontal in eine Leitplanke gekracht war. Der 23-Jährige reagierte sofort: Er fuhr zurück, setzte den Pannenblinker und eilte zu Hilfe.

Über zwei Promille

Bei der verunfallten Person handelte es sich um eine 59-jährige Schweizerin. Sie war auf der Archstrasse Richtung Grenchen unterwegs und bei einem Kreisel frontal in die Leitplanke der Autobahneinfahrt geprallt. Später stellte sich heraus: Die Frau war betrunken, hatte über zwei Promille Alkohol im Blut.

Dies fiel auch Mutapcic auf, als er vor dem schrottreifen Auto stand: «Ich roch den Alkohol und sah die blutüberströmte Frau im Auto.» Sie sei zwar ansprechbar gewesen, wollte aber zunächst nicht aus dem Auto kommen. «Sie wirkte verwirrt und stand wohl unter Schock», erinnert sich Mutapcic. Er half der verletzten Frau aus dem Auto. Sie hatte Glück im Unglück und zog sich trotz des heftigen Aufpralls nur leichte Verletzungen zu.

Gaffer statt Helfer

Für Mutapcic war es selbstverständlich, umzukehren und der Frau zu helfen. Viele Autofahrer hätten jedoch einfach nur gegafft: «Ich hoffte, dass mir jemand hilft. Doch die Autos fuhren einfach vorbei.» Glücklicherweise kam die Hilfe dann doch noch: Ein Mann und dessen Frau unterstützten den Bosnier. Die Frau kümmerte sich um die Verunfallte, ihr Mann alarmierte die Rettungskräfte und Mutapcic regelte den Verkehr. Alleine wäre er wohl überfordert gewesen.

«Ich habe gestaunt, wie schnell Polizei und Ambulanz vor Ort waren», so der 23-Jährige. Die verletzte Frau wurde von der Ambulanz verarztet und die Polizei nahm ihr den Führerausweis ab. Obwohl Mutapcic klar war, dass sich die verunfallte Frau ausser Lebensgefahr befand, ging ihm das Erlebnis nicht mehr aus dem Kopf: «Der Vorfall hat mich auch am späteren Abend noch sehr beschäftigt.»