Start des Pilotversuchs

07. Dezember 2018 13:14; Akt: 07.12.2018 13:14 Print

Autonomer Shuttle-Bus kurvt bald durch Bern

Das selbstfahrende Fahrzeug ist gestern bei Bernmobil eingetroffen. Schon am Montag sollen die Tests beginnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dereinst könnte zwischen dem Berner Bärenpark und der Talstation der Marzilibahn ein selbstfahrender Shuttle-Bus verkehren. Bis es so weit ist, muss das Fahrzeug zunächst programmiert, getestet und vom Bund zugelassen werden. Ab kommenden Montag wird auf einer Teststrecke geübt.

Voraussichtlicher Start im Frühling 2019

Zu diesem Zweck richten die Stadtberner Verkehrsbetriebe Bernmobil auf einem abgesperrten Gelände des Tramdepots an der Bolligenstrasse eine Teststrecke ein. Dort können die für das Fahrzeug verantwortlichen Personen den Shuttle-Bus kennenlernen und die Anbindung des Fahrzeugs an die Leitstelle testen.

Verläuft der Test positiv und liegt die nötige Bewilligung vor, soll der Shuttle-Bus Passagiere vom Bärenpark ins Marzili transportieren. «Ich gehe davon aus, dass dies im Frühling 2019 der Fall sein wird», sagt Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer zu 20 Minuten.

«Kein fahrplanmässiges Angebot»

In diesen Tagen ist das Elektrofahrzeug der französischen Firma Easymile vom Typ EZ10Gen2 bei Bernmobil eingetroffen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das Pilotprojekt wird von Bernmobil, der Stadt Bern, der Migros Aare und Energie Wasser Bern getragen.

Der selbstfahrende Shuttle-Bus richtet sich eher an Passagiere, die es gern gemütlich nehmen. Sein Tempo werde zwischen 5 und 10 km/h betragen, sagt Meyer. Der Mediensprecher stellt denn auch klar: «Es handelt sich nicht um ein fahrplanmässiges Angebot. Der Einsatz des Fahrzeugs ist als Versuch ausgelegt und nicht als Ersatz eines bestehenden Angebots gedacht.»


(sul/sda)