1 Jahr nach dem Umzug

27. Juli 2014 17:37; Akt: 28.07.2014 10:14 Print

Bärin Berna gefällt es in Bulgarien

von Mira Weingartner - Vor einem Jahr musste Bärin Berna nach Bulgarien verreisen. In ihrer neuen Heimat in Dobritsch hat sie sich gut eingelebt. Der Zoo sucht nun nach einem bärenstarken Freund.

Fehler gesehen?

«Herzlich willkommen, Berna», steht immer noch in grossen Lettern neben dem Eingang des Zoos in Dobritsch geschrieben. Bernas Auszug von zuhause ist geglückt.«Die Bärin fühlt sich in ihrer neuen Heimat in Bulgarien wohl», lautet die gute Nachricht der Bernerin Julia Usunow aus dem Zoo in Bulgarien.

Während ihren alljährlichen Sommerferien in Bulgarien hat die Bärenliebhaberin Berna extra in ihrem neuen Zuhause aufgesucht. Für die Fotografin aus Bern ist der Besuch bei Berna in Dobritsch ein spezielles Ereignis: «Als Berna noch ein Baby war, habe ich sie schon oft im Bärenpark in Bern beobachtet, wie sie in den Bäumen herumkletterte.» Sie hat das Leben der jungen Bärendame seit deren Geburt mitverfolgt.

Berna sucht Partner

Momentan geniesst die Braunbärin das Wasserbecken und die Aufmerksamkeit der begeisterten Besucher noch alleine. Dies soll sich laut dem bulgarischen Tierpark schnellstmöglich ändern: «Der Zoo in Dobritsch ist mit anderen bulgarischen Zoos in Verhandlung, um ein Gspändli für Berna zu finden», hat Usunow erfahren. Einen Partner für Berna zu finden ist aber gar nicht so einfach. Ein Versuch im Frühjahr 2014, zwei weitere Bären aus der bulgarischen Stadt Ruse zu Berna ins Gehege zu holen, ist aus nicht bekannten Gründen gescheitert.

Die Bärin ist jedenfalls als absolute Einzelgängerin bekannt. Ihr aufmüpfiges Verhalten gegen ihre Bärenmama Björk veranlasste bereits den Berner Bärenpark dazu, dass sie im Juli 2013 die Schweiz verlassen musste. Doch dies scheint sie nicht zu betrüben. «Sie ist ein frecher Bär», sagte auch die Zoodirektorin aus Dobritsch gegenüber Usunow. Trotzdem sei die Zusammenarbeit mit der Jungbärin amüsant.

Julia Usunow, die ebenfalls je einen Teil ihrer Heimat in der Schweiz und in Bulgarien hat, wird ihre Bärenfreundin nächstes Jahr wieder besuchen. Vielleicht wird Berna dann schon eine bärenstarke Mama sein.