25. April 2005 04:26; Akt: 24.04.2005 20:46 Print

Bern: Polizei stoppte Raser mit Schüssen in die Pneus

Hollywood-Streifen: Nach langer Irrfahrt konnten Patrouillen der Berner und Freiburger Kapo einen Raser erst durch Schüsse in die Pneus stoppen.

Fehler gesehen?

Die Berner Kantonspolizisten wollten den 31-jährigen Schweizer anhalten, nachdem er auf der A12 in Richtung Freiburg an ihnen vorbeigeflitzt war. Der Mann ignorierte die Polizei und raste weiter. Als bei Rossens eine Patrouille der Freiburger Kapo hinzukam, verliess der Lenker die Autobahn und setzte seine wilde Fahrt auf Nebenstrassen fort. Selbst eine Strassensperre bei Hauteville konnte ihn nicht zur Vernunft bringen: Der Verfolgte fuhr kurzerhand eine Böschung hinab, worauf die Polizisten in seine Pneus schossen und ihn anschliessend verhaften konnten.

Mittlerweile sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet.

(ram)