Herofest

12. Oktober 2018 16:31; Akt: 14.10.2018 10:59 Print

Das Fantasy- und Game-Universum zu Gast in Bern

Gamer und Geeks, mit und ohne Verkleidung, treffen sich am Herofest. Dort werden während drei Tagen Cosplay und E-Sports zelebriert.

Die Cosplayer am Herofest in Bern. (Video bho)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal ob Sturmtruppler aus «Star Wars», Alexios aus «Assassin’s Creed» oder Mera aus «Aquaman»: Am Herofest, das noch bis Sonntag in Bern stattfindet, tummelt sich die Schweizer Cosplay-Szene. Teilweise haben die Verkleidungskünstler Stunden in das Outfit ihrer liebsten Fantasy-, Anime- oder Game-Figur gesteckt. «Ich habe heute morgen drei bis vier Stunden gebraucht», meint etwa einer der Teilnehmer (siehe Video oben).

Am Samstag- und Sonntagabend finden spezielle Wettbewerbe statt, um die besten Kostüme zu prämieren. Den Gewinnern winken kleinere Preisgelder.

Cosplay in Bern

Erster Versuch

Das Herofest findet heuer erstmals statt. Es ist das digitale und moderne Pendant zur Spielmesse Suisse Toy. Für die diesjährige Ausgabe haben sich die Veranstalter vollends auf E-Sports, Drohnen und Cosplay konzentriert. Für das richtige Ambiente wurde ein Teil der Ausstellungshalle in ein postapokalyptisches Fantasyland verwandelt, wo Besucher – mit oder ohne Verkleidung – besondere Quests bewältigen können.

Sämtliche grösseren Anbieter der Game-Szene sind mit eigenen Ständen vor Ort. Nintendo zeigt den Besuchern gar eine exklusive Gamevorschau – nämlich das heiss begehrte «Super Smash Bros. Ultimate». Daneben werden allerhand Konsolen, Games und Figuren aus allen Ecken des Fantasy-Universums vorgestellt.

Im Zeichen der E-Sports

Gleichzeitig findet während dem Anlass die SwitzerLAN statt, die grösste Lan-Party im deutschsprachigen Raum, wo Hunderte Gamer während vier Tagen und drei Nächten um Geld- und Sachpreise zocken. Bereits seit Donnerstagmorgen laufen hierfür Hunderte Rechner heiss. Die leidenschaftlichen Zocker, die hier mitmachen, sind gut ausgerüstet: Schlafmatten, Energydrinks und Snacks gehören zum Pflicht-Inventar.

Unter den Gamern ist auch Dario. «Es ist schön, endlich mal nebeneinander zu zocken», so der 22-Jährige. Üblicherweise sei er nur via Headset mit seinen Mitstreitern des Teams Mighty E-Sports verbunden. Der Gamer wird alle vier Tage an der Lan-Party verbringen – wie viele andere Angefressene auch: «Es hat eigens Schlafräume, aber viele übernachten einfach vor dem Bildschirm.» Er wisse noch nicht, wo er die Nacht verbringen werde.

Gamer Dario (22) an der SwitzerLAN. (Video: bho)

Eines des prestigeträchtigsten Turniere, das am Herofest stattfindet, ist die «League of Legends»-Premier-Tour von Riot Games. Auf den Gewinner wartet hier ein Preisgeld von 25'000 Euro. 20 Minuten überträgt die Turniere auf der grossen Bühne live.

(cho)