Tychsteg

02. März 2015 05:51; Akt: 02.03.2015 05:52 Print

Bern liegt an der Lagune von Venedig

Der Tychsteg in der Berner Matte kommt zu Ehren: Laut der Denkmalpflege erinnert er an ein grosses historisches Vorbild in Venedig – die Rialtobrücke.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Rialtobrücke spannt sich als Wahrzeichen Venedigs über den Canal Grande. Ihre kleine Schwester soll in der Matte stehen – die Stadtberner Denkmalpflege stellt den Zusammenhang in einer frisch angebrachten Informationstafel am Eisensteg über den Wasserwerkkanal her. «Entfernt erinnert der Steg an berühmte historische Vorbilder wie die Rialtobrücke in Venedig», ist dort zu lesen.

Eigenes Berner Wahrzeichen

Mit einer Spannweite von 17 Metern ist der Fussgängersteg allerdings höchstens eine Miniaturausgabe seines steinernen Vorbildes an der venezianischen Lagune von 1591, die stolze 48 Meter lang und über sieben Meter hoch ist. Aber immerhin: Auch der Tychsteg (mit Baujahr 1871) will erklommen sein. Und dadurch kamen die Denkmalpfleger auch auf den Vergleich mit der italienischen Baukunst: «Der Tychsteg ist die einzige Brücke in der Stadt Bern, bei der man einige Stufen hoch und heruntersteigen muss, um sie überqueren zu können – wie bei der berühmten Rialtobrücke», sagt Denkmalpfleger Jean-Daniel Gross. Und: «Das mache die Inselibrücke besonders, ja gar zu einem Berner Wahrzeichen.» Gross vermutet, dass es sich beim Tychsteg um eine der allerfrühsten Eisenfachwerkbrücken in der Schweiz handelt. «Die industrielle Bauweise in Stahl war in dieser Zeit sehr modern, ja fast revolutionär», ergänzt Gross.

Und der Vergleich mit Venedig darf sich das Mattequartier auch noch aus einem anderen Grund gefallen lassen: Schliesslich besuchte Giacomo Casanova im Jahr 1760 die Matte – und ihre Bordelle. So, wie es ihm die Legende auch in Venedig zuschreibt.


(smü/sie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 02.03.2015 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    Wenn man nach parallelen sucht findet man auch welche, selbst dort wo es eigentlich keine gibt.

  • Eduard Daetwyler am 02.03.2015 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Der Phantasie etwas nachgeholfen?

    Diejenigen, die diesen Vergleich angestellt und auch noch auf einer Tafel verewigt haben, haben wohl eine ausgedehnte Beizentour in der Matte hinter sich.

    einklappen einklappen
  • Lucie Santschii am 02.03.2015 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Stimmt nicht ganz.. Entfernt sieht die Brücke eher aus wie die Golden Gate Bridge... Manchmal frage ich mich wirklich, woher die Leute solche Fantasien hernehmen... -.-

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.Z am 03.03.2015 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht alles gleich Denkmalschutz

    Wenn man heutzutage alles unter Denkmalschutz stellt, nur weil es alt ist, kann mann ja gar nicht mehr neues bauen

  • Marylin M. am 02.03.2015 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    what?

    ok, dann sehe ich ab heute aus wie marylin Monroe. Einfach nur mit schwarzen Haaren und 10kilo mehr als sie....

  • Berner Gondoliere am 02.03.2015 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gut zu wissen

    Schön, dann hat sich das Thema Italienreise demfall erledigt.

  • Manu am 02.03.2015 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Witz der Woche

    Eine billige Brücke in Bern mit Brücken in Venedig zu vergleichen?! Jeder oder Jede der schon mal in Venedig war, weiss was ich meine.

  • Lucie Santschii am 02.03.2015 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Stimmt nicht ganz.. Entfernt sieht die Brücke eher aus wie die Golden Gate Bridge... Manchmal frage ich mich wirklich, woher die Leute solche Fantasien hernehmen... -.-