Von Tierklinik ausgesetzt

16. Oktober 2019 04:55; Akt: 16.10.2019 07:07 Print

«Berna ist wieder da – dünn und verängstigt»

Die Tierklinik Thun hat vergangene Woche eine vermisste Hauskatze auf die Strasse gesetzt. Am Montagabend ist Berna nun gefunden worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schmerzlich vermisste Katze Berna ist am Montagabend von einer Nachbarin gefunden worden. «Ich bin sehr erleichtert», erzählt Besitzerin V. S.* Eine Woche musste sich die Stubenkatze auf der Strassen herumschlagen – was Spuren beim Tier hinterliess. «Berna ist zwar wieder da aber noch sehr dünn und extrem müde», erzählt S., «sie ist immer noch verängstigt». Die entlaufene Katze hatte letzte Woche Berühmtheit erlangt, nachdem eine Tierklinik sie wegen aggressiven Verhaltens zurück auf die Strasse gesetzt hatte.

Tierklinik entschuldigt sich

Vergangene Woche war die verängstigte Findelkatze bei der Tierklinik Thun vorbeigebracht worden. Nachdem die Katze dort über Nacht aufgenommen wurde, wurde das Tier am nächsten Morgen bereits wieder ausgesetzt. Als die Besitzerin S. ihre Katze bei der Tierklinik abholen wollte, musste sie erfahren, dass Berna nicht mehr dort war.

Dass Berna nun wieder zu Hause ist, hat auch die Tierklinik erfahren. Sie hat sich am Montag telefonisch bei S. gemeldet und sich entschuldigt, wie S. sagt: «Es tut ihnen leid, dass sie die Katze auf die Strasse gesetzt haben.»

Katzen werden länger in der Klinik behalten

Gregor Schmid, Tierarzt bei der Tierklinik in Thun, bestätigt, dass die Klinik in Kontakt mit S. stünde. Er sei auch froh, dass Berna wieder zu Hause bei der Besitzerin ist. «Wenn etwas nicht so läuft wie geplant, analysieren wir die Situation, wie auch in diesem Fall», so Schmid. «Als Sofortmassnahme haben wir beschlossen, dass alle Katzen von denen die Eigentümer nicht bekannt sind, länger in der Klinik behalten werden.»

Nachdem 20 Minuten vergangene Woche über den Fall berichtete, hagelte es negative Kritik gegen die Klinik. M. H. schrieb beispielsweise in den Google Bewertungen: «Tiere einfach auf die Strasse setzen, weil sie zu aggressiv sind! Ernsthaft?» T. N. ergänzt dazu: «20 Minuten Bericht gelesen und entsetzt! Dieser Klinik geht es nur um Geld! Kein Herz!» Ob die Reputation der Klinik unter diesen Kommentaren gelitten hat, kann diese noch nicht beurteilen: «In dieser kurzen Zeit konnten wir keine Veränderungen feststellen.» Man habe Verständnis für die negativen Reaktionen der Leser. Von Kunden hätten sie viele wohlwollende Reaktionen erhalten. «Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, dass die Registrierung von gechippten Katzen stets aktuell ist», so Schmid.

* Name der Redaktion bekannt.

(km)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bisnca am 16.10.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich immer nötig?

    Es ist leider auch ein Trend geworden, Katzen, die "herumstreunen", voreilig ins Tierheim oder in Klinik zu bringen. Dabei streunen Katzen nun mal herum und bleiben auch mal ein paar Nächte weg, weil es spannend ist. Wenn die Katze "fit" aussieht, dann besser erstmal abwarten. Und die Klinik? Nun ja, klar sind viele Katzen aggressiv, wenn sie Angst haben. Profis reagieren anders.

    einklappen einklappen
  • Coco am 16.10.2019 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Bravo für die Einsicht der Klinik. Aber mir fehlt persönlich der Tierschutzverein, der auch aggressive Katzen aufnehmen muss, oder bei Pflegestellen.

    einklappen einklappen
  • Elisabeth am 16.10.2019 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schöne Nachricht

    Eine schöne Nachricht in den frühen Morgenstunden! Grosses Lob an die Klinik, dass sie den Fehler eingesehen haben und es jetzt anders machen wollen! Süsse Berna, erhol dich gut!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ally am 16.10.2019 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ernsthaft?

    was heisst hier "aufnehmen muss"? Tierschutzvereine haben oft keine Kapazität, weil ja auch unser tolles Bundesbern keine Kastrationspflicht will. Die Tierschutzvereine müssen nicht aufnehmen und wenn sie keinen Platz haben, was sollen sie denn dann machen?

  • Eidgenossin am 16.10.2019 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Berna

    Agressives Verhalten hat bei einer Katze meistens mit Angst zu tun,dies sollte eine Tierklinik eigentlich wissen! Zum Glück ist Berna wieder da,wenn ich die Besitzerin wäre und Berna nicht mehr gefunden worden wäre,dann hätte ich die Tierklinik angezeigt,wenn es um (meine) Tiere geht, verstehe ich kein Spass! Alles Gute liebe Berna,schön bist Du wieder da,ich freue mich sehr darüber!

  • Eidgenossin am 16.10.2019 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Berna

    Schön bist Du wieder zu Hause, liebe Berna! Ich bin sehr froh darüber,schlafe viel und erhole Dich gut! Ich wünsche Dir und Deiner Besitzerin von ganzem Herzen alles Liebe und Gute!

  • Eidgenossin am 16.10.2019 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Agressiv????

    Was genau soll denn Berna gemacht haben dasssie als agressiv gilt in dieser Tierklinik? Würde eine Antwort von jemandem involviertem sehr schätzen danke! Ich habe selber Katzen deshalb interessiert es mich.

  • RuediO am 16.10.2019 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Äusserst wichtig!!!

    Wegen einer vermissten Katze mehrere ausführliche Artikel in der Zeitung. Und was gab's sonst noch an Wichtigem in der Welt?