28. März 2008 11:46; Akt: 28.03.2008 11:53 Print

Berner Bahnhofplatz soll autofrei werden

Ein breit abgestütztes Komitee hat eine Volksinitiative lanciert, die einen autofreien Berner Bahnhofplatz fordert.

Fehler gesehen?

Für den öffentlichen Verkehr, Taxis und Notfallfahrzeuge soll der Platz befahrbar bleiben.

Der Initiativtext verlangt auch, dass die Umfahrung des Bahnhofplatzes ohne Erstellung neuer Tunnels zu erfolgen hat. Allfälliger Mehrverkehr in den Wohnquartieren sei durch begleitende Massnahmen zu vermeiden, sagten die Initianten am Freitag in Bern vor den Medien.

Eine Umfahrungsroute wird bewusst in der Initiative nicht genannt. Für das Initiativkomitee steht aber eine Lösung mit der heutigen Umleitungsroute über die kleine Westtangente via Bahnhof- Parking im Zentrum.

Die Geschäftsleitung der SP Stadt Bern hatte im vergangenen Herbst entschieden, die Inititative zu lancieren. Die Erfahrung während des Umbaus des Bahnhofplatzes habe gezeigt, dass es trotz der Sperrung zu keinem Verkehrschaos komme.

In der Zwischenzeit schlossen sich mehrere Parteien aus dem links-grünen Spektrum und Umweltverbände der Initiative an. Auch die Stadtberner Baudirektorin Regula Rytz steht dem Begehren offen gegenüber. Es brauche einen klaren Auftrag vom Volk.

Der Berner Bahnhofplatz wird am 6. April nach umfangreichen Umbauarbeiten wieder ganz für den Verkehr freigegeben.

(sda)