Ausgezeichnet

07. Oktober 2013 21:18; Akt: 07.10.2013 22:19 Print

Berner Gourmettempel punkten bei Gault Millau

Ob Szenebeiz oder Luxuslokal: Berner Restaurants starten im neuen «Gault Millau»-Führer durch.

storybild

Erfolg für die "Eisblume" in Worb: Das Lokal erhielt auf Anhieb 14 Gault Millau Punkte. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Krönung für die Junggastronomen der Eisblume in Worb: Der Gastroführer «Gault Millau» hat das in ehemaligen Gewächshäusern untergebrachte Szene-Gourmetlokal erstmals bewertet – und gleich mit 14 Punkten ausgezeichnet. Der frühere Zauberkünstler Mario Caretti hat das Lokal vor zehn Jahren als Experimentalbeiz aus der Taufe gehoben. Koch Simon Apothéloz kochte zu Beginn noch auf einer einzigen Herdplatte. «Die Auszeichnung ist ein wichtiger Erfolg, ein absoluter Meilenstein für unser junges Team», so Caretti.

Umfrage
Ist ein Restaurantführer für Sie ein Kriterium bei der Wahl des Lokals?

In der neusten Ausgabe des Beizenführers bekommen Berner Restaurants gute Noten. Zwar fehlt in der Bundesstadt weiterhin ein 18-Punkte-Gourmettempel.

Saanenland mit Spitzenplätzen

Doch es gibt Hoffnung: Die Showküche des neuen Meridiano-Küchenchefs Jan Leimbach im Kursaal begeistert die Tester – der Ex-Lenkerhof-Chef erhielt 17 Punkte.

Der Leuchtturm der Gastronomie im Kanton ist neu das Fünf­sterne-Haus The Alpina in Gstaad. Es wurde als «Gault Millau»-Hotel des Jahres ausgezeichnet. Das dazugehörige Sommet erhielt auf Anhieb 18 Punkte, das Megu 16. Ebenfalls 18 Punkte erzielten der Löwen in Thörigen und das Chesery in Gstaad. Total sind im «Gault Millau»-Führer 102 Berner Restaurants aufgeführt.

(am)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.