Wegen Hautfarbe

24. März 2019 20:14; Akt: 24.03.2019 20:57 Print

Frau will Bernerin (22) aus 1. Klasse werfen lassen

In der S-Bahn von Neuenburg nach Bern beleidigte eine ältere Dame eine junge Bernerin mit südafrikanischen Wurzeln wegen ihrer Hautfarbe. Diese filmte die rassistische Entgleisung.

Eine ältere Dame hat in einem Zug bei Bern eine Pendlerin diskriminierend behandelt. (Video: Leserreporter/20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

K. L.* (22), Studentin an der Uni Neuenburg, sass am Freitagnachmittag in der S-Bahn zurück nach Bern. Die Zeit im Zug wollte die Schweizerin mit südafrikanischen Wurzeln zum Lernen nutzen. Weil es ihr zu lärmig war, löste sie per App ein Upgrade und wechselte bei der nächsten Haltestelle in die erste Klasse.

Konzentrieren konnte sich L. aber auch dort nicht: Kaum hatte sie Platz genommen, begann eine ältere Dame, sie in herrischem Ton zurechtzuweisen. «Sie sagte immer wieder, das sei die erste Klasse und man werde mich büssen und rauswerfen», sagt L. Erst habe sie versucht, die wütende Passagierin zu ignorieren. Als diese nicht locker liess, platzte L. der Kragen: «Ich stand auf und sagte ihr, dass ich ein gültiges Billett habe und sie nun aufhören solle.»

«Solche Attacken kommen meist von allein»

Doch die Schimpftiraden wurden jetzt noch schärfer. «Sie meinte, Leute wie mich müsse man nicht nur aus der ersten Klasse, sondern gleich aus dem Land schmeissen», sagt L. Ins Groteske driftete die Episode bei der nächsten Haltestelle ab: An die Scheibe klopfend und wild gestikulierend rief die ältere Dame nach einem Kontrolleur. «Das war nur noch lächerlich», so L. Die Szene hat sie filmisch festgehalten.

An Beschimpfungen wegen ihrer Hautfarbe habe sie sich längst gewohnt. «Viele Leute wollen nicht glauben, dass Rassismus in der Schweiz so präsent ist», sagt L. Das Video solle sie eines Besseren belehren: «Es tut gut, einen Beweis zu haben.» Auch wolle sie aufzeigen, dass den Beleidigungen keine spezifischen Handlungen oder Äusserungen der dunkelhäutigen Person vorangehen müssen: «Solche Attacken kommen meist von selbst.»

«Solche Äusserungen haben keinen Platz»

Auf Instagram, wo sie das Video postete, habe sie «extrem viele» Reaktionen erhalten, so L. Eine Instagram-Nutzerin schrieb zu dem Post etwa: «Es tut mir so leid, dass dir das widerfahren ist. Ich schäme mich dafür, dass eine Schweizerin so etwas macht.» Andere schreiben, wie schockiert sie über das Video sind. Unter den Kommentatoren waren auch solche, die von ähnlichen Erlebnissen berichteten: «Mir wurde im Zug auch schon gesagt, ‹Hier ist im Fall die erste Klasse›», schreibt eine dunkelhäutige Frau.

Trotz anderer Fälle in der Vergangenheit: Im Zug wurde L. zum ersten Mal rassistisch angegangen. Die BLS hat keine Kenntnis von dem Vorfall. «Wir bedauern, dass die Frau im Zug von einer anderen Reisenden beleidigt wurde», sagt Sprecherin Tamara Traxler auf Anfrage. Die ältere Dame war dem Bahnunternehmen bisher nicht bekannt. Auch in Zügen würden die gesellschaftlichen Verhaltensregeln gelten, betont Traxler: «Solche Äusserungen haben keinen Platz. Wenn unsere Reisebegleiter so etwas mitbekommen, weisen sie die Fahrgäste darauf hin, sich gegenseitig respektvoll zu begegnen.»

(sul)