Drama in Bern

23. Dezember 2012 20:04; Akt: 23.12.2012 22:04 Print

Betrunkener überfährt Frau auf Trottoir

von Christian Holzer - Der nächtliche Spaziergang mit Hund Paco endete für Lili H. tödlich. Ein betrunkener Autolenker überfuhr sie im ­Berner Mattequartier. Die Familie steht unter Schock.

storybild

Blumen und Kerzen am Ort, an dem Lili H. ihr Leben verlor. (Bild: cho)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil ihr Hund Paco Gassi gehen musste, verliess Lili H.* gestern Morgen um 4 Uhr ihr Haus im ­Berner Mattequartier. Sie ging auf dem Trottoir, als ein Autolenker, der Richtung Marzili fuhr, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Mit dem Auto streifte er zunächst eine Brüstung und geriet nach einigen Metern aufs Trottoir – dort erfasste er die 56-Jährige und ihren Jack Russell Terrier. «Ich wurde von einem lauten Knall geweckt. Als ich aus dem Fenster blickte, sah ich unseren Hund auf der Strasse herum­irren», so Ehemann Heinz H.*.

Sofort rannte der 60-Jährige zur Unfallstelle, wo er seine Frau blutüberströmt am Boden fand. Eine Gruppe Jugendlicher, die aus dem Ausgang kamen, leiste­ten bereits erste Hilfe. Der Lenker war inzwischen geflüchtet. Die Polizei erwischte den 25-Jährigen jedoch später unverletzt in der Nähe der Unfallstelle. Nach Angaben der Polizei hatte der Schweizer einen Alkoholwert von über einem Promille.

«Es ist schrecklich»

Alles sei wahnsinnig schnell gegangen, sagt Heinz H.: «Während meine Frau von der Ambulanz ins Spital gebracht wurde, musste ich Paco ins Tierspital fahren.» H. eilte danach zu seiner Frau ins Spital. Dort verstarb sie nach kurzer Zeit.

Die Ärzte sagten H., dass seine Frau nicht habe leiden müssen. Sie sei bereits hirntot gewesen, als sie eingeliefert wurde. «Es ist schrecklich, meine Frau ausgerechnet in diesen Tagen zu verlieren», so der Ehemann. Vielleicht helfe ihm der Hund, etwas Trost in dieser schweren Zeit zu finden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • shila am 24.12.2012 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsche person

    wieso sterben dann immer die falschen? die, die unschuldig sind?? die welt ist so ungerecht. mein beileid

  • Hilfe am 23.12.2012 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann endlich

    Wird ein Alkfahrer vollständig zur Verantwortung gezogen für sein tun ohne dass Alk als mindernd gewertet wird....?!

  • Marco am 23.12.2012 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Mein Beileid an die Familie. Der Autolenker erhält hoffentlich die Höchststrafe mit vielen Jahren Gefängnis. Wie kann man so verantwortungslos sein und sich das Geld für ein Taxi sparen wenn man betrunken ist? Bitte lernt etwas daraus und fahrt nur wenn ihr auch Fahrtüchtig seid.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni am 24.12.2012 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schicksal oder Pech

    Mein Beileid, um 4 Uhr morgens musste dieses Auto ausgerechnet diese Frau treffen mit soviel Platz und leeren Quartier.......

  • shila am 24.12.2012 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsche person

    wieso sterben dann immer die falschen? die, die unschuldig sind?? die welt ist so ungerecht. mein beileid

  • Ideomatic Ide am 24.12.2012 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    0 Promille

    Mein herzliches Beileid an die Familie. Leider bringt da auch eine 0 Promille Regelung nichts, da er auch dann gefahren wäre.

  • Hilfe am 23.12.2012 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann endlich

    Wird ein Alkfahrer vollständig zur Verantwortung gezogen für sein tun ohne dass Alk als mindernd gewertet wird....?!

  • Emanuel Baumann am 23.12.2012 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es fehlen die worte...

    mein tiefstes beileid... es fehlen die worte bei solchen tragödien. ich hoffe nur, dass diesem lenker lebenslang der ausweis entzogen wird. dadurch wird die frau zwar nicht mehr lebendig aber solche leute sind gemeingefährlich und müssen zur rechenschaft gezogen werden