Nach genau fünf Jahren

13. Dezember 2011 23:59; Akt: 13.12.2011 21:06 Print

Bijouterie wurde erneut ausgeraubt

Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Montag in eine Spiezer Bijouterie eingebrochen. Um die Eingangstür einzudrücken, benutzten sie einen Rammbock.

storybild

Mit einer Stahlstütze rammten die Täter die Tür ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trauriges Jubiläum: Auf den Tag genau fünf Jahre ist es her, seit die Bijouterie von René Brand am Bahnhofplatz in Spiez zum letzten Mal überfallen wurde. In der Nacht auf Montag schlugen wieder Diebe zu: «Das ist bereits das vierte Mal in den letzten elf Jahren», sagt der Bijoutier frustriert.

Die Täter kamen circa um 2.20 Uhr und rammten eine Baustellen-Stahlstütze gegen die Eingangstür, bis diese nachgab. «Angestellte der Bahn haben drei Personen beobachtet», so Brand. Innert kurzer Zeit raubten die Täter Uhren und Schmuck im Wert von mehreren hunderttausend Franken. «Darunter waren Stücke aus Weissgold und wertvoller Perlenschmuck», sagt der Bijoutier. Er war kurz nach der Tat informiert worden und sofort zum Geschäft geeilt. Danach musste er die ganze Nacht aufräumen. «Überall lagen Glassplitter, es sah furchtbar aus», so der Bijoutier.

Nicht nur die gestohlene Ware und der verwüstete Laden machen René Brand zu schaffen: «In der Weihnachtszeit machen wir jeweils den grössten Umsatz – das sind die 14 wichtigsten Tage des Jahres.» Obwohl er bei seinen Lieferanten sofort Ersatzware bestellt habe, gebe es Stücke, die momentan nicht lieferbar sind. «Wenigstens haben uns die Täter nicht am Tag und mit Waffengewalt überfallen», sagt Brand.

(meo/nc/20 Minuten)