01. April 2005 07:57; Akt: 01.04.2005 07:57 Print

Billigere Mehrfahrtenkarten für Kinder

Kinder und Jugendliche sollen im Berner Libero- Tarifverbund vergünstigte Mehrfahrtenkarten erhalten.

Fehler gesehen?

Der Berner Gemeinderat nimmt ein entsprechendes Anliegen des Stadtrates auf und will im Verwaltungsrat von Bernmobil intervenieren.

Bis zur Einführung des Libero-Tarifverbundes am 12. Dezember gab es für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren vergünstigte «Junior»- Mehrfahrtenkarten. Mit dem neuen Verbund der Region Bern-Solothurn entfiel diese Preisreduktion.

Dies bedeute für die Langstrecken-Mehrfahrtenkarte eine Preiserhöhung von 73 Prozent, kritisierte SP-Stadtrat Andreas Krummen. Er forderte am Donnerstag im Stadtrat in einem dringlichen Postulat den Gemeinderat zum Handeln auf: Der Gemeinderat solle über sein Vertretung im Verwaltungsrat eine Preisreduktion für Kinder erwirken.

Verkehrsdirektorin Regula Rytz wies auf die Vorteile des neuen Tarifverbundes hin, der die ganze Region Bern-Solothurn umfasse. Die komplizierten Verhandlungen mit 15 Transportunternehmen hätten gewisse Kompromisse abverlangt. Unter anderem seien die Preisreduktionen für Kinder und Jugendliche entfallen.

Kinder in Begleitung ihrer Eltern fahren weiterhin gratis, wie Gemeinderätin Rytz unterstrich. Zudem profitierten Jugendliche bis 25 Jahren bei den Abonomenten weiterhin von Preisreduktionen. Sie zeigte sich jedoch bereit, das Anliegen im Verwaltungsrat von Bernmobil vorzubringen.

(sda)