Grosshöchstetten BE

27. Februar 2019 07:57; Akt: 28.02.2019 11:55 Print

Mann stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

Im bernischen Grosshöchstetten ist am späten Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Dabei kam eine Person ums Leben.

Leser-Reporter hielten das Geschehen in Grosshöchstetten fest. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Mehrfamilienhaus an der Dorfstrasse in Grosshöchstetten hat es am späten Dienstagabend gebrannt. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellten sie eine starke Rauchentwicklung und Flammen in den oberen Stockwerken der Liegenschaft fest. Mehrere Bewohner des Hauses befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits ausserhalb des Gebäudes, gaben jedoch an, dass eine dort wohnhafte Person noch vermisst werde, wie Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt.

Der Vermisste. ein 52-jähriger Schweizer, konnte schliesslich nur noch leblos geborgen werden. Laut Anwohnern war der Mann ledig und in der obersten Wohnung des Gebäudes wohnhaft. «Er war ein ganz lieber Kerl und wird mir fehlen», meint eine Nachbarin. Der Mann habe in seiner Wohnung geraucht. «Ich hoffe, dass ihm das nicht zum Verhängnis wurde. Etwa, weil er mit der Zigi auf dem Bett einschlief.»

Haus derzeit nicht mehr bewohnbar

Den Feuerwehren gelang es im Verlauf der Nacht, den Brand unter Kontrolle zu bringen und schliesslich zu löschen. Mehrere Personen mussten aus dem Gebäude evakuiert werden.
«Sechs Bewohner des Hauses wurden vor Ort durch zwei Ambulanzteams kontrolliert. Eine Person wurde infolge des Brandes leicht verletzt, musste jedoch nicht ins Spital gebracht werden», sagt Kapo-Sprecherin Sarah Wahlen.

Brand in Grosshöchstetten


Das Mehrfamilienhaus, in dem auch ein Coiffeur-Geschäft und ein Früchte- und Gemüselieferant eingemietet sind, ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Für die betroffenen Bewohner wurde eine temporäre Wohnlösung gefunden. Für die Dauer des Einsatzes musste die Dorfstrasse gesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zu den Umständen und zur Brandursache aufgenommen.


(sul)