Ständeratsersatzwahl

30. Dezember 2011 17:36; Akt: 30.12.2011 17:43 Print

CVP will Berset-Sitz nicht haben

Der freigewordene Ständeratssitz im Kanton Freiburg wird nicht von der CVP angegriffen. In den Kampf um die Nachfolge von Neu-Bundesrat Alain Berset eingreifen will aber die FDP.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die CVP des Kantons Freiburg stellt keinen Kandidaten auf für die Ergänzungswahl in den Ständerat nach der Wahl Alain Bersets in den Bundesrat. Die Partei, die mit Urs Schwaller in der kleinen Kammer vertreten ist, könnte dafür einen Kandidaten der FDP unterstützen.

Das Direktionskomitee der CVP des Kantons Freiburg fasste diesen Entscheid am Mittwoch, wie die Partei am Freitag bekannt gab. Die Ergänzungswahl für die Nachfolge Bersets im Ständerat findet am 11. März statt.

Die FDP des Kantons Freiburg hat ihrerseits vor, einen Kandidaten aufzustellen, wie Parteipräsident Jean-Pierre Thürler auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Entsprechende Entscheide sollten Anfang nächsten Jahres gefällt werden.

Von den möglichen Kandidaten nannte Thürler zwei Namen: jenen des Nationalrats und Bauernverbandsdirektors Jacques Bourgeois sowie jenen des zurückgetretenen Freiburger Staatsrats Claude Lässer. Gemäss Thürler wären das zwei mögliche und gewichtige Kandidaturen, wobei auch andere Personen in Frage kämen.

Der Präsident der FDP des Kantons Freiburg hofft auf die Unterstützung der CVP, so wie es schon im zweiten Wahlgang für die Freiburger Staatsratswahlen Anfang Dezember der Fall war. In diesem Fall hatten die beiden Parteien beschlossen, sich gegenseitig zu unterstützen.


Unterstützung möglich

Dies wäre möglich, sagte Thérèse Meyer, Co-Präsidentin der freiburgischen CVP, auf Anfrage. Sie wollte dazu nichts Weiteres sagen, weil die CVP abwarte, welchen Kandidaten die FDP aufstelle.

Bei der SP gibt es derweil Stimmen die sagen, dass Nationalrat und Parteipräsident Christian Levrat versuchen könnte, den Freiburger SP-Sitz im Ständerat zu halten. Der Präsident der SP des Kantons Freiburg, David Bonny, äusserte sich nach der Wahl Bersets in den Bundesrat dazu. Er sagte damals, er würde sich freuen, wenn Levrat kandidierte, allerdings sei es noch zu früh, um Namen zu nennen.

Bei der SVP des Kantons Freiburg sind in diesem Zusammenhang bisher auch noch keine Entscheide gefallen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.