«Reine Zerstörungswut»

13. Oktober 2019 14:27; Akt: 13.10.2019 14:27 Print

Chaoten kurven mit Auto auf Fussballplatz herum

Auf dem Spielfeld des SC Wynau hinterliessen Chaoten in der Nacht auf Samstag ein Bild der Zerstörung. Der Sportchef ist konsterniert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich wäre für die erste Mannschaft von Wynau BE am Samstagabend das letzte Heimspiel der Vorrunde angestanden. Doch die Partie musste kurzfristig abgesagt werden: In der vorangehenden Nacht hatten sich Vandalen ausgiebig auf dem Spielfeld ausgetobt. Mit einem Auto fuhren sie auf den Rasen, drehten mehrere Runden und frästen dabei tiefe Furchen ins Terrain. Die Berner Kantonspolizei bestätigt eine entsprechende Meldung wegen Sachbeschädigung.

«Sowas ist brutal»

«Im ersten Moment war es ein kleiner Schock», sagt Sportchef Adrian Berner, der den ramponierten Platz am Samstagmorgen in Augenschein nahm. Nach wetterbedingten Problemen im Sommer habe man endlich wieder einen tollen Rasen gehabt, alle hätten sich auf das letzte Heimspiel bei sonnigem Wetter gefreut. Berner: «Das ist nun brutal. Die Spieler waren stinksauer.»

So richtig als Lausbubenstreich einstufen mag Berner die Tat nicht: «Anhand der Spuren sieht man, dass die Täter einmal vom Feld fuhren, dann aber wieder umkehrten, um ein paar weitere Runden zu drehen. Das war reine Zerstörungswut.»

«Braucht wohl grössere Sanierung»

Brisant: Erst vor wenigen Tagen war im Clubhaus des Sportvereins eingebrochen worden. An einen Zusammenhang glaubt der Sportchef aber nicht. Beim Einbruch seien wahrscheinlich Jugendliche am Werk gewesen. «Da wurden Bier und ein paar Süssigkeiten geklaut, aber nichts mutwillig zerstört», so Berner.

Wie es mit dem Rasen weitergeht, ist noch nicht klar. Zwar liesse er sich wohl provisorisch wieder herrichten, meint Berner. Eine nachhaltige Lösung wäre das aber nicht: «Wenn wir nicht ständig mit Flickarbeiten beschäftigt sein wollen, braucht es wohl eine grössere Sanierung.» Fest steht: Das letzte Heimspiel muss Wynau definitiv woanders austragen.

(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sportchef Berner ist konsterniert am 13.10.2019 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    wer wäre das nicht bei diesen Schäden?

    Aufschrei! Vandalismus an allen Ecken und Enden..wie endet das noch in unserer schönen Schweiz! Unsere Sicherheit und gutes Ansehen sind bereits angeschlagen.

    einklappen einklappen
  • Spieler am 13.10.2019 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Strafe muss sein!

    Hoffentlich finden sie diese Vandalen. Die müssen dann für die Einzäunung des Sportplatzes und den neuen Rasen aufkommen!

    einklappen einklappen
  • Eidgenoss am 13.10.2019 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur weiter so

    Heutzutage muss alles per Cam überwacht werden aber leider ist das in der perfekter Schweiz nicht erlaubt. Also Beweise werden als ungültig erklärt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bruno Hochuli am 15.10.2019 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Eltern, ihr müsst Euch bestrafen.

    Da die Chaoten wissen, dass ihnen nichts passiert, ist es ihnen doch egal wie hoch die Schäden sind welche sie verursachen. Liebe Eltern, es gibt keine Erziehung ohne Strafe. Was jetzt immer mehr zum tragen kommt ist die Erziehung ohne Strafe.

  • Gero F am 14.10.2019 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sanierung nun ja Notwendig

    «Braucht wohl grössere Sanierung» Somit ist die längst fällige Sanierung nun ja Notwendig. Andererseits wäre ein Spiel auf diesem Rasen ja möglich oder brauchen die Fussballheinis einen Nobelrasen?

  • köppel leseer am 13.10.2019 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    kürzen

    Das alles ist nicht so schlimm. Das sind Autofahrer und Leistungsträger. Viel schlimmer sind die Linken die nicht arbeiten. Wir müssen alles kürzen bei denen die nicht arbeiten. Endlich IV und AHV kürzen.

    • ?? am 13.10.2019 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @köppel leseer

      Weil Obdachlose besser für die Wirtschaft sind? Oder weil die Eingliederung unfair ist da man in Indien ja auch nicht staatliche hilfe bekommt wenn man Schicksalsschläge erleidet?

    einklappen einklappen
  • Toni Montana am 13.10.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Multikulti

    Schweizer und Westeuropäer werden nicht so erzogen,weiss schon wer dafür verantwotlich ist Alle wissen es,aber man darf es nicht sagen.....

    • ist so am 13.10.2019 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Montana

      Stimmt, wir hätten den Rasen damals gesprengt aus spass. Deren Eltern sollten wirklich mal anfangen ihren Kindern bei zu bringen Sachen richtig kaputt zu machen und spass dabei zu haben anstelle von einem 5 minütigen hin und her fahren.

    einklappen einklappen
  • LM AA am 13.10.2019 20:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht tragisch

    Die hatten bestimmt Carball gespielt.

    • Roland S. am 13.10.2019 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @LM AA

      Irgend ein Witzbold der nicht witzig ist findet sich immer.

    einklappen einklappen