Stadt Bern

28. Februar 2011 23:05; Akt: 28.02.2011 21:40 Print

Die SP fordert die Zählung der Parkplätze

von Patrick Marbach - Wenn man einen sucht, hat es nie genug: Doch wie viele Parkplätze gibt es in der Stadt Bern überhaupt? Die SP will endlich Klarheit in dieser umstrittenen Frage.

storybild

Hart umkämpft: Parkplätze in der Stadt Bern. (Foto: mar)

Fehler gesehen?

Es ist ein Glaubenskrieg, den Politiker und Gewerbetreibende seit Jahren ausfechten: Während die links-grüne Mehrheit dafür sorgt, dass das Autofahren nicht attraktiver als der öffentliche Verkehr wird, klagen Bürgerliche über Schikanen und einen schleichenden Parkplatzabbau. «Zwar ist statistisch erfasst, dass der Pfirsichbaumbestand in Bern seit 1971 von elf auf null abgenommen hat, aber zu den Parkplätzen haben wir keine genauen Angaben», sagt SP-Stadtrat Beat Zobrist.

Mit einem Vorstoss fordert er nun, dass die öffentlichen und privaten Parkplätze in allen 32 Bezirken der Stadt jedes Jahr einmal gezählt werden. «Damit hätten wir eine Gesprächs- und Verhandlungsgrundlage», sagt Zobrist. Er vermutet, dass immer mehr private Parkplätze entstehen, obwohl es schon mehr Abstellflächen als immatrikulierte Autos gibt.

Für eine jährlich wiederkehrende Erhebung sei die Verwaltung nicht eingerichtet, gibt der städtische Verkehrsplaner Hugo Staub zu bedenken. Der Aufwand wäre gross, gerade weil die meisten Plätze privat seien.

Nichts gegen eine Zählung hat der autofreundliche SVP-Stadtrat Peter Bühler: «Nur darf es nicht dazu führen, dass die Zahlen betoniert werden und man dort, wo sich die Stadt entwickelt, keine zusätzlichen mehr bauen kann.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 02.03.2011 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Da kann man nur Kopfschütteln

    Typisch Sozis: Den motorisierten Individualverkehr mit Schikanen eindämmen wollen (dummerweise sind Busse und Trams sehr oft auch von diesen "verkehrsleitenden Massnahmen" betroffen) und Parkplätze aufheben. Der Autofahrer ist ja immer der Böse. Auch als Benützer des öV kann ich über eine solch kurzsichtige Politik nur den Kopfschütteln. Nun zeigt sich, dass diese Schikanen ohne gründliche Abklärung vollzogen wurden und werden. Wären das Bürgerliche, liesse das rot-grüne Wolfsgeheul nicht lange auf sich warten...

  • T.G. am 01.03.2011 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    ich fordere

    Dass Steuern die in die Wohlfahrt investiert werden zurückerstattet werden. Schliesslich ist es ja mein Geld und ich kann entscheiden was damit finanziert wird!

  • nuur am 01.03.2011 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Erbsenzähler

    Das verstehe ich ja wohl eh nicht! Wieso werden in Industriegebieten wo viele Leute arbeiten und viele Leute Firmen besuchen nicht mehr Parkplätze oder Einstellhallen gebaut? Vielleicht sollte mal der gesunde Menschenverstand wieder eingeschaltet werden? So als alternative zum Erbsen- resp. Parkplatzzählen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 02.03.2011 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Da kann man nur Kopfschütteln

    Typisch Sozis: Den motorisierten Individualverkehr mit Schikanen eindämmen wollen (dummerweise sind Busse und Trams sehr oft auch von diesen "verkehrsleitenden Massnahmen" betroffen) und Parkplätze aufheben. Der Autofahrer ist ja immer der Böse. Auch als Benützer des öV kann ich über eine solch kurzsichtige Politik nur den Kopfschütteln. Nun zeigt sich, dass diese Schikanen ohne gründliche Abklärung vollzogen wurden und werden. Wären das Bürgerliche, liesse das rot-grüne Wolfsgeheul nicht lange auf sich warten...

  • Patrick am 01.03.2011 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hingegen fordere,...

    ...dass die SP endlich aufhört, immer nur zu fordern.

  • T.G. am 01.03.2011 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    ich fordere

    Dass Steuern die in die Wohlfahrt investiert werden zurückerstattet werden. Schliesslich ist es ja mein Geld und ich kann entscheiden was damit finanziert wird!

  • Berner am 01.03.2011 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Parkplatzproblem

    Wieso soll der Staat die Parkplätze zählen? Das soll die linke SP schön selber und auf ihre Kosten tun. Es hat sowieso viel zuwenig gratis Parkplätze.

  • nuur am 01.03.2011 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Erbsenzähler

    Das verstehe ich ja wohl eh nicht! Wieso werden in Industriegebieten wo viele Leute arbeiten und viele Leute Firmen besuchen nicht mehr Parkplätze oder Einstellhallen gebaut? Vielleicht sollte mal der gesunde Menschenverstand wieder eingeschaltet werden? So als alternative zum Erbsen- resp. Parkplatzzählen.