Bern

21. Dezember 2014 17:16; Akt: 21.12.2014 17:39 Print

Die Sonne trübt die Weihnachtsstimmung

von Albina Muhtari - Viel Sonnenschein und Temperaturen um die 7 Grad lockten am Wochenende zahlreiche Berner nach draussen. Die meisten sehnen sich jedoch nach einer weissen Weihnacht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob im Berner Rosengarten, an den Weihnachtsmärkten oder auf der Bundesterrasse: In der ganzen Stadt genossen die Berner am Wochenende das sonnige Wetter. So etwa Vater Jan und Sohn Max von Bodisko aus Bern, die im Rosengarten picknickten: «Das schöne Wetter wäre mit Schnee noch viel schöner», so Vater Jan, «doch wir wollen uns nicht beklagen – Hauptsache wir können picknicken.» Auch Vasile Cotovalis, der mit Sohn Vlad am Rosengarten zu Mittag isst, sieht die Sache positiv: «Wir suchen immer mal wieder Sonnenplätze auf, damit Vlad ausreichend mit Vitamin B versorgt wird», sagte der Informatiker aus Zürich.

«Weihnachten ohne Schnee ist nicht dasselbe»

Am Weihnachtsmärit auf dem Münsterplatz trug Glühwein zum Wohlbefinden der Besucher bei. Den Märit genossen Pharmaassistentin Renate Schürch und Polizist Matthias Käser aus Fribourg, bei denen allerdings trotz Adventsmarkt keine Weihnachtsstimmung aufkommen wollte: «Weihnachten ohne Schnee ist einfach nicht dasselbe», so Renate Schürch. Und auch Besucher Andre Schön hätte lieber weisse Weihnachten: «Ich wäre jetzt ehrlich gesagt lieber auf der Skipiste», so der Geschäftsleiter aus Bern.

Minigolfplatz statt Skipiste

Tatsächlich sei das Wetter in diesen Tagen fast besser zum Minigolfen als zum Skifahren, meint Meteorologe Nicola Möckli von Meteonews.ch. Bis und mit Heilig Abend bleibt es im Flachland mit Tagestemperaturen von 6 bis 9 Grad relativ mild. «Noch auffälliger sind jedoch die hohen Temperaturen in den Bergen», so Möckli. Die Nullgradgrenze bewegt sich bis am Mittwoch zwischen 2500 und 3000 Metern über Meer. Entsprechend muss jeder, der weisse Weihnachten möchte, dieses Jahr hoch hinaus.

«Sicher Skifahren kann man in den Skigebieten beispielsweise von Davos oder Saas-Fee, doch die Dörfer selber sind auch dort schneefrei», sagt Möckli. Das dürfte sich am Weihnachtstag ändern – gemäss Prognosen erreicht die Schweiz dann eine Kaltfront. Diese bringt Regen, gegen Abend sowie in der Nacht auf den Stephanstag möglicherweise sogar einige Schneeflocken bis in tiefe Lagen.

Noch unklar ist laut Möckli, wie das Wetter über Neujahr wird. So oder so muss man aber nicht verzweifeln, sollte man auf Weihnachten eine warme Jacke geschenkt bekommen: «Es gibt diesen Winter sicher noch genügend Möglichkeiten, diese anzuziehen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Meyer am 21.12.2014 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Tolles Wetter

    Das ist doch immer dasselbe, hat es Schnee wird gejammert, "die Schweiz versinkt im Schnee". Scheint die Sonne ist es auch nicht recht. Regnet es "ersäuft" die Schweiz. Ich finde es super so wie es ist! Hört auf zu jammern, wir können es eh nie mehr ändern. Der grösste Witz sind die Klimakonferenzen!

  • MPA am 21.12.2014 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vitamin d

    @ vasile cotovalis. Vitamin d wird durch die sonne an uns abgegeben nicht vitamin b :)

    einklappen einklappen
  • sere am 21.12.2014 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage!

    bis um welche zeit darf man gesetzlich am heilig abend rasen mähen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mathias am 22.12.2014 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Schnee

    Meteorologen schauen heute nur auf den Computer, und bestimmen dann das Wetter, meistens liegen sie ja falsch.Dieses Jahr gibts kein Schnee mehr im Flachland, wenn trotzdem, ist er am Abend wieder weg.

  • Roland Nanzer am 22.12.2014 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wetterkenner

    Diese angeblichen Meterologen von SRF Meteo haben seit längerer Zeit immer wieder Schnee bis ins Flachland angekündigt, dass es bis Ende Jahr jedoch kein Schnee in tiefen Lagen gibt, weiss man schon seit November. Keine Ahnung.

  • Madeleine am 22.12.2014 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    Der Mensch macht die Natur kaputt, und die Natur macht, was sie will, und das ist auch richtig.

    • Ursula am 22.12.2014 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      Jawohl

      Sie haben recht Madeleine.

    einklappen einklappen
  • Markus W. am 22.12.2014 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmung trüben?

    wie kann Sonne die Stimmung trüben? Hat der Schreiberling der Überschrift lieber graues und regnerisches Wetter? Ich für meinen Teil geniesse die Sonne und bald auch noch sehr ausführlich..... Rotes Meer ich kommeeeeeeee :) Jedes Jahr sind es die gleichen Meldungen, jeder schreit nach weissen Weihnachten, findet euch mal damit ab, dass wir hier im Flachland wohl nicht mehr so oft mit Schnee im Dezember behelligt werden..... die Sonne ist mir eh lieber als der Matsch....

  • Mike am 22.12.2014 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weihnachtszauber

    Wieso jammern? Den ganzen Weihnachtszauber haben wir menschen ja nur erfunden, weil es in den meisten christlichen Ländern um diese JZ dunkel, kalt und ungemütlich ist. Wenns mal nicht so ist, umso besser finde ich! Zudem kommt der Winter (gem. div. mittelfristprognosen) genau nach Weihnachten. Dann könnt ihr dann nich genug schlottern bzw. besser euch zusammenkuscheln...