Sozialamt

10. März 2011 22:56; Akt: 11.03.2011 00:02 Print

Die Stadt stockt auf

Die Stadt Bern rechnet mit einer grossen Zahl von Neuanmeldungen bei der Sozialhilfe. Von den 350 bis 400 Ausgesteuerten würden wohl rund hundert Personen kurzfristig Sozialhilfe beanspruchen, teilte die Stadt gestern mit.

Fehler gesehen?

Grund dafür ist die im Herbst vom Schweizer Volk angenommene Revision der Arbeitslosenversicherung. Dadurch werden am 1. April ­landesweit schätzungsweise 14 000 bis 16 000 Menschen auf einen Schlag ausgesteuert. Um auf Gemeindeebene vorbereitet zu sein, stockt die Stadt den Sozialdienst vorsorglich um anderthalb Stellen auf.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arbeiter am 11.03.2011 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit hat es mehr als Genug

    Wieso wird hier Personal aufgestockt? Es hat in der Schweiz genügend freie Stellen für jeden Arbeitslosen. Diejenigen die jetzt Ausgesteuert werden, sind doch nur zu Faul zum Arbeiten. Wenn sie sich ernsthaft um Arbeit bemüht hätten, hätten sie auch eine Stelle gefunden. Vielleicht nicht in ihrem angestammten Metier, aber sicher eine Arbeit. Man muss nur wollen.

  • Werner Schaub Köniz am 11.03.2011 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Sozialhilfe

    Komisch, dass das offenbar so extrem sein soll in Bern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arbeiter am 11.03.2011 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit hat es mehr als Genug

    Wieso wird hier Personal aufgestockt? Es hat in der Schweiz genügend freie Stellen für jeden Arbeitslosen. Diejenigen die jetzt Ausgesteuert werden, sind doch nur zu Faul zum Arbeiten. Wenn sie sich ernsthaft um Arbeit bemüht hätten, hätten sie auch eine Stelle gefunden. Vielleicht nicht in ihrem angestammten Metier, aber sicher eine Arbeit. Man muss nur wollen.

  • Werner Schaub Köniz am 11.03.2011 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Sozialhilfe

    Komisch, dass das offenbar so extrem sein soll in Bern.

    • Daniel am 11.03.2011 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      Finanzierung aus einem anderen Topf

      @Schaub: das ist nicht extrem, sondern tragisch, dass von einem Tag auf den anderen die Sozialfälle zunehmen werden. Aber das Stimmvolk, welches über die ALV-Revision abgestimmt hat, wusste dies. Und nun erfolgt halt die Finanzierung aus einem anderen Topf.

    • RL am 11.03.2011 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Komischer-Komentar

      Wo liegt da die extremität - bitte nähere Angaben, und nicht einfach etwas in die Luft hinaus posaunen, nur so können wir dem Gedankengang folgen.

    einklappen einklappen