Grosse Verunsicherung

28. Juli 2014 12:33; Akt: 28.07.2014 12:33 Print

Emmental wappnet sich für neue Regenfälle

Die Vorbereitungen auf ein mögliches weiteres Unwetter laufen auf Hochtouren. Meteorologen warnen die Gemeinde Schangnau vor Niederschlägen von bis zu 80 mm bis Dienstagmittag.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

«Es gibt ein gewisses Bangen unter den Leuten. Niemand weiss genau, was uns hier noch erwarten wird», sagt Georges Wüthrich, Informationschef des Führungsstabs Emmental. Was in den nächsten 24 Stunden im hintersten Teil des Emmentals passieren wird, ist noch unklar. Die Ungewissheit hängt wie eine schwarze Wolke über der Region. «Es reicht nun sehr wenig, damit das Wasser wieder Überhand gewinnt», sagt Alexander Giordano von Meteo Schweiz.

Am Montagmorgen erstellte Meteo Schweiz folgende Prognose: Im Emmental wird es bis Dienstagmittag Niederschläge von 50 bis 80 mm geben: «Es hängt aber stark davon ab, wo und in welchem Zeitraum der Regen niedergeht», erklärt Giordano. Das Ausmass des bevorstehenden Regens für das Gebiet Schangnau ist deshalb noch nicht genau einzuschätzen.

Experten sind aber weiterhin vor Ort, um das Gebiet für jede mögliche Wetterlage zu wappnen. So sprengten Einsatzkräfte am Sonntag grosse Felsbrocken, Forstarbeiter zersägten angeschwemmte Baumstämme, die die Bäche im Emmental verstopft hatten. Weitere Überschwemmungen sollen mit allen Mitteln vermieden werden.

Experten vor Ort

«Wir sind mit den Arbeiten sehr weit fortgeschritten. Das gesamte Einsatzteam hat äusserst hart gearbeitet», berichtet Wüthrich. Momentan sei die Stimmung im Unwettergebiet sogar etwas besser, da endlich die Sonne scheine. «Hier leben sehr bodenständige Leute. Sie ertragen die gesamte Situation von Anfang an sehr gefasst», sagt Wüthrich.

(miw )