Köniz BE

19. April 2018 19:19; Akt: 20.04.2018 08:03 Print

Ente mit 52 km/h geblitzt

In Köniz hat ein Radar eine Ente erfasst. Das Tier war in der 30er-Zone mit 52 km/h unterwegs.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von wegen lahme Ente! In Oberwangen, einem Ortsteil der Gemeinde Köniz, ist letzte Woche ein Schwimmvogel von einem Radar geblitzt worden, wie die «Berner Zeitung» schreibt.

Die Ente war in der 30er-Zone mit 52 km/h geflogen, wie die Gemeinde Köniz auf Facebook mitteilt. Als Beweis legt sie das Bild des Polizeiinspektorats bei.

Bei der Gemeinde scheint man ob der tierischen Verkehrssünderin amüsiert: Sie fragt augenzwinkernd, wohin die Busse wegen zu schnellem Fliegen gesendet werden soll.

Wer in einer 30er-Zone mit 22 Stundenkilometern zu viel unterwegs ist, wie dies das Tier war, kassiert üblicherweise nicht nur eine Busse, sondern gleich eine Anzeige. Immerhin: Den Fahrausweis kann man knapp behalten. Den Flugausweis auch.

(20M)