26. April 2005 04:39; Akt: 25.04.2005 22:01 Print

Erst Mäuseplage – nun lästiges Unkraut

Nach der Mäuseplage kämpfen die Bauern jetzt gegen das Unkraut.

Fehler gesehen?

«Bei dem Regen schiesst das ‹Gjät› nur so in die Höhe», sagt Gemüsebauer und Marktfahrer David Ermel aus Murten. Wegen dem nassen Boden können die Bauern nicht mit Maschinen aufs Feld.

«Das bedeutet doppelte Arbeit, wenn es wieder trocken ist», sagt Ermel. Das allein wäre für die Bauern nicht so schlimm. «Wenn man aber allzu lange nicht jäten kann, wird das Unkraut so gross, dass man es mechanisch gar nicht mehr wegkriegt», sagt Hansjakob Häberli von der Fachkommission Pflanzenbau. «Die Schäden sind dann irreversibel.»

Bis jetzt sei das zum Glück noch nicht der Fall. Besonders fies: Der Regen plagt zwar die Bauern – die Mäuse, die sich immer noch zu Tausenden tummeln, stört er jedoch nicht im Geringsten.

(aa)