24. Januar 2008 23:14; Akt: 24.01.2008 22:47 Print

Erwachsene holen Kinder ab – und bringen sie zur Schule

Im Kanton Bern ist bald der erste Schulbus ohne Räder unterwegs. Er holt die Kinder nach Fahrplan ab und bringt sie zu Fuss sicher zur Schule.

Fehler gesehen?

Was in Kanada und der Romandie bereits jedes Kind kennt, soll ab diesem Sommer auch die Eltern in Moosseedorf entlasten. Künftig müssen sie ihre Sprösslinge nicht mehr zur Schule bringen, sondern können dies einem «Chauffeur» überlassen. Diese erwachsene Person holt die Kinder an fixen Halte-stellen ab und marschiert
mit ihnen unentgeltlich zur Schule. «Es wird auch einen Fahrplan geben», sagt Mitorganisator Markus Gander von der Jugendförderung Infoklick.

Vorerst verkehrt der besondere Schulbus ein Jahr lang. «Danach werten wir das Projekt aus und bieten es anderen Gemeinden an», sagt Gander. Er ist sicher, dass die Idee Erfolg haben wird: «Nach Fällen wie Ylenia ist die Betroffenheit und die Unsicherheit gross», so Gander. «Das Projekt entschärft die Lage. Denn es wird auf diese Weise praktisch unmöglich, als Fremder ein Kind auch nur anzusprechen.»

Eva Wirth