Grindelwald

17. Januar 2018 17:34; Akt: 17.01.2018 18:19 Print

FC-Thun-Spieler erlebten die volle Wucht von Evi

Als Evi tobte, befand sich die erste Mannschaft des FC Thun auf dem Jungfraujoch. «Es war wie ein Peeling im Gesicht», sagt Clubsprecher Nik Thomi.

So erwischte der Sturm die Fussballer. (Video:cho/Instagram)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erste Mannschaft des FC Thun war für drei Tage in Grindelwald-First zur Teambildung. Was sie erlebten, habe sie zusammengeschweisst, sagt Clubsprecher Nik Thomi: «Es fühlte sich an wie ein Survival Camp.»

Umfrage
Würden Sie sich bei einem Sturm aufs Jungfraujoch wagen?

Am ersten Tag gingen die Spieler noch ruhig auf einen «Flug» mit dem Firstglider. Doch am Dienstag sorgte Sturm Evi für unverhoffte Action. «Wir waren auf dem Jungfraujoch. Auf der Aussichtsplattform hat der Sturm mit über 100 km/h geblasen, das war ein einmaliges Erlebnis», sagt Thomi. «Und auf der kleinen Scheidegg haben wir beim Umsteigen ein Peeling bekommen.»

Spieler wurden seekrank

Für die Heimreise von der kleinen Scheidegg zurück in ihre Hütte oben auf der First mussten die abgestellten Gondeln extra wegen den Fussballern wieder fahren. «Einige Spieler wurden seekrank, weil das Gondeli so gewackelt hat.»

Und auch die Heimreise nach Thun am Mittwoch war ein Abenteuer: «Es gab wieder eine Spezialfahrt für uns. Es war eigentlich eher eine Evakuation: Alle mussten runter vom Berg, auch das Personal. 42 Personen wurden in sieben Gondeli gepfercht.»

FC-Thun-Spieler erlebten Sturm Evi hautnah

(cho)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Godi und Karri am 17.01.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsatz

    100meter weiter unten Arbeitet die Armee und der Zivilschutz mit Hochtouren! DAS wäre ein Artikel wert!

    einklappen einklappen
  • Meli am 17.01.2018 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht es auch positiv?

    Ich bin in letzter Zeit immer wieder sehr erstaunt über unsere Bevölkerung! Bei vielen Artikeln ganz unterschiedlicher Themen kommen viele negative Kommentare. Wahnsinn dass die Menschheit in unserem Breitengrad soooo viel Negatives in sich hat und verbreitet. Man könnte ja die Artikel einfach nicht lesen wenn man diese sowieso doof findet.

  • PS am 17.01.2018 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn

    Hatte heute auch Pieling auf der Baustelle, so ein Bericht braucht keiner.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Te Rasse am 26.01.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Gegenwind

    schadet nicht! Aber Evi langte grad richtig zu. Dem Club wirds hoffentlich helfen

  • Köbeli Guggisbärg; Gochelimoos am 21.01.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ja der nackte Wahnsinn

    Dass sich Tschütteler in eine so lebensbedrohliche Situation begeben. Das hätte ich denen nie zugetraut.

  • cecile am 20.01.2018 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ja und?

    Bei mir hat der 1. Sturm die Balkonverglasung eingedrückt. Am andern Tag wurde sie wieder gerichtet. Beim 2. Sturm wurden 2 Glastüren beschädigt. Es war beängstigend zuzusehen und nichts machen zu können. Wohne am Vierwaldstättersee. Bei solchem Wetter aufs Jungfraujoch zu gehen!! Dort bläst der Wind auch im Sommer so stark, dass man kaum draussen sein kann.

  • Sami am 18.01.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die länge Ungerhose!

    Die Bekleidung? Sieht aus wi di länge, baarchige Ungerhose vom Ätti!

  • Freewather am 17.01.2018 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Damit

    hetme dene Thuner Spiler zeigt wie sie müesse Feite wie ebe Zevi :-)